Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 06:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Natternkopf (Echium vulgare) und Storchschnabel
BeitragVerfasst: 16.06.2008, 10:54 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 14.05.2007, 11:03
Beiträge: 192
Wohnort: Stoteler Wald bei Bremen
Anmerkung von davX: Abgetrennter Beitrag von Pflanzenbestimmungsthread

DieGrauen hat geschrieben:

ich habe hier zwei Pflanzen, deren Bestimmung mir nicht gelungen ist.

Wer weiß Rat?

Hier gehe ich von einem Reiherschnabel aus. Stimmt das?
Bild

Ist das ein gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare)?
Bild

Bild

(...)

Hat jemand mit diesen Pflanzen schon Erfahrungen bezüglich Ernährungstauglichkeit bei Chinchillas gemacht?


Storchschnabel haben die Degus gegessen, die Chins haben allerdings liegengelassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2009, 16:12 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2008, 14:10
Beiträge: 1908
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo zusammen,

im Taschenatlas "Pflanzen für Heimtiere - gut oder giftig?" wird der gewöhnliche Natternkopf als schwach giftig, als Futter gut geeignet eingestuft.

Aber ich trau mich wohl trotzdem nicht, ihn den Chinchillas mal anzubieten.

_________________
Viele Grüße von Anja

mit den Chinchillas Fiene, Rune, Jette und Ole
den Hündinnen Betty und Liv
sowie Kaninchen Wuschel und Mäxle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe! Was blüht denn da?
BeitragVerfasst: 11.10.2009, 18:57 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2007, 17:59
Beiträge: 316
Wohnort: Mauerstetten
Storchenschnabel wurde bei mir getrocknet gern genommen von den Chins

_________________
LG Andrea

Tiere sind die besseren Menschen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe! Was blüht denn da?
BeitragVerfasst: 12.10.2009, 15:43 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ja so habe ich ihn auch kennen gelernt. Bisher habe ich den Natternkopf nicht verfüttert und kann daher nichts dazu sagen. Ggf. könnte aber Murx was dazu sagen...

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe! Was blüht denn da?
BeitragVerfasst: 12.10.2009, 15:51 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Nope ... bis auf das meine Kaninchen den freiwillig nicht anrührten, wo sie noch draußen frei rumlaufen durften, kann ich auch nix weiter zu sagen ...
Nur, weil meine freilaufenden Kaninchen da nicht rangingen, heißt es jedoch noch lange nicht, daß Natternkopf generell zu Vergiftungen an Kräuterfressern führt ... und geziehlt zu verfüttern hab ich mich bisher nicht getraut.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe! Was blüht denn da?
BeitragVerfasst: 12.10.2009, 17:27 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Naja du bist halt in solchen Situationen häufig noch eine mögliche Hilfe. Weil bei Pflanzen, die die meisten anderen sich nicht rangetraut haben, gibt es teilweise bei dir noch die Hoffnung, dass du Erfahrungen hast oder interessantes an Wissen aus deinem Ärmel schütteln kannst ;).

Zitat:
Nur, weil meine freilaufenden Kaninchen da nicht rangingen, heißt es jedoch noch lange nicht, daß Natternkopf generell zu Vergiftungen an Kräuterfressern führt ... und geziehlt zu verfüttern hab ich mich bisher nicht getraut.

Mir geht es ähnlich. Allerdings wächst der hier auch nicht so häufig, dass ich da auf die Idee käme, den mal zu testen.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Natternkopf (Echium vulgare) und Storchschnabel
BeitragVerfasst: 08.11.2013, 12:09 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Die obige Diskussion stammt aus dem Pflanzenbestimmungsthread. Ich habe diese jetzt herausgenommen und will bei der Gelegenheit den Thread hier auch gleich noch ein bisschen ergänzen.

In diesem Forum wurde das Thema Natternkopf vor einiger Zeit schon erwähnt, offenbar wird es gefressen:

Murx: Wie kam der Natternkopf bei dir an?
Aleks: Murx der kam bei den meisten recht gut an! Nur 1 oder 2 Gruppen haben den übrig gelassen.

Quelle: Die Frischfuttersaison 2012 ist eröffnet

Im Kleinsäugerforum war der Natternkopf auch schon ein Thema:
http://www.degupedia.de/forum/viewtopic ... atternkopf

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Natternkopf (Echium vulgare) und Storchschnabel
BeitragVerfasst: 08.11.2013, 12:42 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Die Blüten werden gefressen - mal mehr, mal weniger.
Ich kann mich dennoch noch nicht dazu überwinden, auch Natternkopf für den Winter zu trocknen.

Inzwischen gibts die ersten Berichte im Tierplanet über natternkopffressende Kaninchen
Zitat:
Aktuell merke ich es denn sie stellen ihre Ernährung um: jede Menge Laub wird gemampft, Äpfel werden angrührt, Gräser werden bevorzugt usw. Also alles eher karg. Dazu werden noch aktuell gerne gefressen: Salbei, Lavendel, Brunnenkresse, Natternkopf, Wilde Karde, Weißklee, Tagetes, Dahlien, Ringelblume, Topinambur, Astern, verschiedenste Blätter von Bäumen und noch anderes.

Tierplanet: Warum fressen sie das nicht?

Der gleiche User schreibt auch hier:
Tierplanet: pflanze mit langen blättern = natternkopf

Es scheint so zu sein, daß Kaninchen den Natternkopf erst gar nicht probieren - aber wenn sie ihn dann doch mal probieren, sehr schnell in ihr Futterspektrum aufnehmen. Muß man aber weiter beobachten ...
Giftig ist der Natternkopf jedenfalls definitiv weder für Chinchillas, noch für Kaninchen ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de