Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Das etwas andere Kochbuch

 
   Degupedia-Forum » Allgemeinwissen » Das etwas andere Kochbuch Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8573
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 03.09.2015 03:41    Titel: Das etwas andere Kochbuch Antworten mit Zitat

Huhu,

ich möche hier ein Buch vorstellen, das bei mir schon länger rumliegt, mir aber letzthin wieder in die Finger gefallen ist und ich nun genauer mich damit beschäftigt habe.

Es heisst "Kochen für Geeks", von Jeff Potter. Erschienen ist es im O'Reilly Verlag.

Wer sich etwas mit Programmierliteratur auskennt, dem wird der Verlag ein Begriff sein und der wird wahrscheinlich das Konzept des Buches schnell durchschauen. Ich muss hier vorwegnehmen, dass der erste Eindruck dieses Buches etwas enttäuscht, dazu aber später. Dennoch ist das Buch aus meiner Sicht ein toller Geheimtipp, den man sich genauer anschauen sollte.

Was bietet dieses "Kochbuch" oder wieso sollte man ausgerechnet dieses Buch lesen?
Ich kann es allen wärmstens empfeheln, die Zusammenhänge wissen wollen und sich für die Hintergründe des Kochens interessieren und es genau wissen wollen. Zudem ist es eine tolle Inspirationsquellen an ungewöhnlichen Ideen, wer neugierig ist, Neues entdecken wil und ausprobieren will, der findet mit diesem Buch ein kleines Schatzkästchen, das viele Wünsche zu erfüllen vermag. Auch wer nichts mit Kochen am Hut haben will, kann aus dem Buch einiges lernen, ja ich würde gar sagen, man kann es gut auch nur so durchlesen, ohne alles jetzt auszuprobieren, selbst wer nicht gerne kocht und nicht beabsichtigt, jetzt gross da auszuprobieren, der wird wohl einiges Interessantes lernen können. Was ich sehr spannend fand, dass man viel lernt darüber, wie man Essen konserviert, wie Lebensmittel verderben, man lernt viel über Zusatzstoffe in Lebensmittel, was sie bewirken und warum man sie einsetzt.

Was dieses Buch nicht ist:
Es ist auf den ersten Blick nicht sonderlich ansprechend, so wie man das von einem Kochbuch erwartet. Ich meine das in dem Sinne, tolle, farbige Bilder von leckeren Rezepten sucht man vergebens. Einfach mal durchblättern, mit den Augen durch die vielen leckeren Menus (Fotos) schwelgen, das klappt bei diesem Buch nicht. Selbst wer jetzt erwartet, dass er in einer schönen Rezeptsammlung blättern könne und sich so schnell was raussuchen, das funktioniert mit diesem Buch nicht. Es hat zwar schon auch viele Rezepte, in den noch deutlich umfangreicheren Text mit Hintergrundinfos eingestreut, daneben gibt es auch Interviewas mit Spitzenköchen, mit Pionieren der modernen, experimentellen Küche (molekulare Küche, Systemgastronomie usw.), Professoren usw. Man findet - genug Zeit vorausgesetzt - in dem Buch eine Menge Anregungen, aber und das ist mein nächster Kritikpunkt, der Aufbau des Inhalts und die Strukturierung des Inhalts folgt keinen streng geordneten Kriterien, welche das schnelle Suchen von Inhalten vereinfachen würde. Die Reihenfolge ist gewiss nicht willkürlich, aber die Strukturierung kommt manchmal doch eher etwas kompliziert daher. DAs war bei mir dann auch der Grund, wieso es lange Zeit im Bücherregal lag und Staub sammelte.

Zum Schluss, lasst uns das wichtigste nochmals zuammenfasen:
In dem Buch gibt es viele interessante Infos, viele Anregungen usw. Aber auf den ersten Blick scheinen sie vielleicht nicht so ansprechend zu sein, zumindest für Leute, die keine Programmierer sind, die es vielleicht schön bunt haben, mit schönen Fotos, so wie man es von modernen Kochbüchern kennt... das Buch ist nur schwarzweiss. Die Abbildungen sind jetzt nun keineswegs schlecht, sondern durchaus professionell, aber es ist halt jetzt nicht ganz das, was man von einem Kochbuch erwarten würde. Darum: lasst euch davon nicht abschrecken, wenn ihr die Gelegenheit mal bekommt, dieses Buch in die Finger zu bekommen, und sei es auch nur in einer Bibliothek oder bei Besuch bei einem nerdigen Bekannten und es euch dort im Büchergestell anlacht, packt die Gelegenheit! Werft einen Blick rein, leiht es aus... lasst euch inspirieren. Auch wer überhaupt nicht kochen kann und will, es gibt hier viele interessante Infos drin. Das Buch ist weit mehr als ein Kochbuch und vorallem es ist sehr, sehr lesenswert Wink Very Happy.

_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Allgemeinwissen » Das etwas andere Kochbuch Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 22 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 222 Benutzern am 09.11.2019 21:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group