Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Veränderungen im Alpenraum: Mensch & Tourismus

 
   Degupedia-Forum » Kultur: Mensch, Tier, Natur » Veränderungen im Alpenraum: Mensch & Tourismus Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2015 13:58    Titel: Veränderungen im Alpenraum: Mensch & Tourismus Antworten mit Zitat

Huhu,

etwas, das mich in letzter Zeit wieder vermehrt beschäftigt, das ist der Einfluss des Menschen auf die Natur. Der Tourismus ist dabei ein Paradebeispiel. Man kennt es vielleicht von den unberührten Paradiesen irgendwo im Urwald, einsame wunderschöne Inseln im Pazifik... usw. Es geht aber auch viel naheliegender, z.B. in unseren Alpen. Ich lese zur Zeit ein interessantes Buch, das sich damit beschäftigt, aus diesem ein meines Erachtens sehr eindrückliches Zitat, das den Eingriff in die Natur durch den Menschen sehr klar beschreibt:

Zitat:

Plötzlich wurde unsere Reise durch die Zeiten wieder jäh unterbrochen: Am gegenüberliegenden Hang wurde eine neue Skipiste in die Landschaft hineingefräst. Wo vor Jahren mit dem wuchtigen, wuchernden Ausbau des Skigebiets begonnen wurde, grasen heute im Sommer einige Kühe. In diesem Augenblick zeriss ein Knall die Luft. Ein Teil des Berges wurde weggesprengt. Für eine kurze Zeit wurde alles ganz still. Dann begann es wieder zu rumoren. Planierraupen zogen auf, Lastwagen dröhnten die engen Wege hoch, Gestein und Erde wurde von einer Stelle zur anderen verfrachtet: Korallen, Muscheln, Meerestiere, einstiges Leben - alles wurde gefühllos weggekarrt. Einzelne Steine kollerten den Hang hinunter. Die Kühe zerstoben ziellos in verschiedene Richtungen.

Fèro & Wachtler 2014, S. 120


Noch ein Punkt, angefangen hatte der ganze Raubbau in der Natur mit der Erklärung der Region als UNESCO Weltnaturerbe... statt Schutz fing jetzt die Zerstörung erst richtig an: breite Wanderwege wurden durch die zuvor recht unberührte Natur gemacht, in den Tälern brach ein Boom aus, die Bau- und Immobilienindustrie investierte, die Einheimischen wurden teilweise reich durch den Verkauf ihres Landes... den grössten Teil sackten aber grosse Unternehmen ein. Es folgen riesige Hotelkomplexe mit Spa und ihren eigenen Vergüngungsangeboten und im Winter soll es wohl auch Skipisten geben... auch da dürfte wieder Natur zerstört werden.

Quelle:

Fèro; Wachtler, Michael (2014): Gebt der Wildnis das Wilde zurück! Ein Mann der Berge kämpft für die Natur. Franckh-Kosmos, Stuttgart.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Kultur: Mensch, Tier, Natur » Veränderungen im Alpenraum: Mensch & Tourismus Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 31 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group