Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei?

 
   Degupedia-Forum » Hasentiere (Lagomorpha) » Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Seidenblume
Fellnase


Anmeldungsdatum: 12.08.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14.02.2015 05:20    Titel: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Hallo,

stimmt es, dass die Nachkommen einer Schlappohr-/Stehohrverpaarung ihr Leben lang Schmerzen durch die Halbmastohren erleiden müssen?

VG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilith-Louhi
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 15.01.2014
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 14.02.2015 08:42    Titel: Re: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Es gibt ja sehr gespaltene Meinungungen dazu ob Widder nun Qualzuchten sind oder nicht. Ich kann aus Erfahrung sagen das ich im Verhalten nie einen Unterschied zwischen Riesenohren, Miniohren und Hängeohren an meinen Tieren feststellen konnte. Ich hatte nun keinen englischen Widder, die sind sicherlich eingeschränkt durch ihre Ohren.
Aber ich hatte auch Widdermixe mit Segelohren und einem Steh und einem Hängeohr. Schmerzleiden konnte ich da keine feststellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4647
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 14.02.2015 19:28    Titel: Re: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Dadurch, daß meine Kaninchen irgendwann Mischungen aus Rheinischen Schecken, einem Zwergwidder und einem Kleinwidder waren, hatte ich diverse Propellerkaninchen (Steh-Hängeohren und alles, was dazwischen ist Very Happy).
Die Ohren der Propellerkaninchen waren äußerst ausdrucksvoll und konnten in wirklich alle Richtungen gedreht werden! Ich denke, wenn die mit Schmerzen verbunden gewesen wären, hätten die Kaninchen eher versucht, die Ohren so zu halten, daß sie nicht wehtun, so aber wurden die Ohren jedem Geräusch zugedreht und man sah regelrecht an den Ohren ihre Gedanken und ob sie sich wohlfühlten oder was hatten.
Kopfschütteln und Kopfschiefhaltung, was bei Ohrenentzündung, Ohrräude etc aufgrund es Juckens und der Schmerzen zu beobachten ist, konnte ich nicht beobachten.

Also auch ich hab keine Hinweise dafür, daß die Propellerkaninchen durch diese Halbmastohren Schmerzen hatten.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 666
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 18.02.2015 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich konnte bei meinen "Propellerohr"-Kaninchen auch nichts derartiges Feststellen.

Allerdings war das Mix-Ohren-Kaninchen wie sein Wurfbruder, der gänzliche Widderohren hatte, völlig taub.

Wenn man mich fragt, sind Schlappohren schon ziemlich nachteilig fürs Tier. Ich finde es daher etwas fragwürdig, Kaninchen zu verparen, bei deren Nachwuchs Schlappohren oder Halb-Schlappohren herauskommen.
Klar, das Kaninchen kennt es nicht anders und weiss nicht, dass es nicht so unfunktionale Ohrmuscheln haben müsste, aber das rechtfertigt aus meiner Sicht nicht wirklich, dass man willentlich Tiere in die Welt setzt, die in einem so wichtigen Sinn behindert sind.
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4647
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 18.02.2015 16:48    Titel: Re: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Derjenige, der von meinen Kaninchen noch am besten gehört hat (und das nicht etwa auf Befehle, sondern als Erstes auf Geräusche reagiert hatte, einschließlich dem Warnpfeifen der Meerschweinchen), war bei mir Felix - ein deutscher Widder.
Taubheit hat nix mit Schlappohr zu tun - gibts auch bei stehohrigen Kaninchen, genauso auch Schwerhörigkeit.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilith-Louhi
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 15.01.2014
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 18.02.2015 19:00    Titel: Re: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Kann ich auch nicht bestätigen, auch das sie ihre Ohren nicht nutzen können habe ich nie beobachten können. Da hatten es meine Deutschen Riesen sichtlich schwerer ihre Riesenlöffel in eine Richtung zu wuchten als die Widder die sie zwar nicht aufstellen aber dennoch gut bewegen konnten.
Wie gesagt es kommt sich er immer darauf an wie die Ohren des einzelnen Tieres beschaffen sind, sehr tief angesetzte, riesige Ohren ohne Belüftung wie man sie beim englischen Widder sieht sind sicher eine Art der Qualzucht aber die Ohren des Klein- oder Zwergwidders halte ich für legitim.

Ich selbst konnte keine Nachteile an solchen Ohren feststellen und auch die Praxiserfahrung zeigte keine Prädisposition von Widderkaninchen zu Ohrenentzündungen oder Taubheit. Ich habe in den 6 Jahren TA-Praxis nicht einen einzigen Widder mit Ohrproblemen gesehen. Wohl aber sehr häufig Stallkaninchen mit Räude oder Otitis. Ich denke aber das ist auch dem Fakt geschuldet das Widderkaninchen oft als echte Liebhabertiere gehalten und dementsprechend gepflegt werden, Parasiten treten selten auf.

Ich denke auch nicht das Taubheit mit der Beschaffenheit der Ohren in Verbindung steht, es sei denn das Tier ist an einer massiven Otitis aufgrund seiner schlecht belüfteten Ohren erkrankt, was ich wie schon erwähnt aber noch nie gesehen habe.

Viele Leute projezieren die Probleme langohriger Hunde auf Kaninchen, das ist aber so nicht sinnvoll weil es eben doch deutliche anatomische Unterschiede gibt und die Problematik beim Hund anders gelagert ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 666
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 18.02.2015 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ihr hab mich falsch verstanden. Ich glaube auch nicht, dass die Schlappohren für die Taubheit verantwortlich waren.


Aber Schlappohren und gleichzeitig taub ist für ein Kaninchen ein sehr ungünstige Kombination. Das Kaninchen hört nichts und die Ohren verdecken einen nicht unwesentlichen Teil der Sicht.
Bei meinem Schlappohr und dem Halb-Schlappohr führte das zu Kaninchen, die ewigs lange nicht mitbekamen, das sich jemand näherte und dann völlig erschranken, dass da so "plötzlich" die Halterin oder eine Katze in ihrer Nähe war.




Allerdings bin ich überzeugt davon, dass ein grosser Teil der Schlappohrkaninchen weniger gut Hören, als Kaninchen, deren Ohren als echte Schalltrichter wirken. Schalltrichter erleichtern nämlich das Hören, während Plüschvorhänge über den Ohren das Hören erschweren.

Einige Widder scheinen gut zu hören, dennoch berichten im Kaninchenschutzforum doch erstaunlich viele Halter davon, dass ihre Widder schlecht hören: http://www.kaninchenschutzforum.de/showthread.php?t=116518


Zitat:
Da hatten es meine Deutschen Riesen sichtlich schwerer ihre Riesenlöffel in eine Richtung zu wuchten als die Widder die sie zwar nicht aufstellen aber dennoch gut bewegen konnten.

Interessant. Gut bewegliche Ohren kenne ich von meinen beiden Schlappohrtieren gar nicht.
Der Widder bewegte seine Ohren sogut wie gar nicht. Und sein Wurfbruder stellte zwar jeweils ein Ohr auf Halbmast. Ein Drehen der Ohren, wie bei den Stehohrkaninchen, fehlte auch bei ihm.
Aber gut möglich, dass es aufgrund der Taubheit einfach keinen Grund gab, die Ohren nach Geräuschquellen auszurichten.
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4647
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 21.02.2015 17:08    Titel: Re: Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Antworten mit Zitat

Ich bin mir da nicht sicher, ob es bei der Ohrenbeweglichkeit wirklich an der Taubheit liegt ...
Gerade bei einigen Zwergkaninchen, und hier wieder besonders häufig bei den Widdern, hab ich beobachten können, daß die Kaninchen ihre Ohren viel weniger oder sogar so gar nicht bewegt haben - und ich glaub nicht, daß die alle taub waren (wobei ich das nicht sicher sagen kann). Ich bin mir nicht sicher, aber meiner Meinung nach geht das mit einer erhöhten Schreckhaftigkeit einher.
Es gibt jedoch auch viele Zwerge, wo die Ohren vollbeweglich sind und auch genauso oft bewegt werden, wie bei anderen Kaninchen, darunter auch einige Widder.
Man müßte nun mal beobachten, ob die Kaninchen mit eingeschränkter Ohrenbeweglichkeit diejenigen sind, die schlechter hören ...

Auf der anderen Seite, wenn ich so an Felix zurückdenke - er hatte sehr große, schwere Ohren, die er zwar anheben und nach vorne oder hinten stellen konnte, aber die Ohröffnung konnte er nicht vom Kopf wegbewegen.
Er hatte keine Probleme mit dem Hören an sich - aber ich hatte oft das Gefühl, daß er die Richtung, aus der eine Geräuschquelle kam, nicht richtig orten konnte. Wenn er was hörte, war er immer gleich auf Hab Acht und versuchte mit den Augen die Geräuschquelle zu finden. Ob das nun tatsächlich ein Ohrmuschelproblem war oder ob es daran lag, daß er doch ein wenig trottelig war, weiß ich nicht.
Immerhin mußte ich wegen ihm die ganzen Brombeeren von der Weide rupfen, weil er es fertiggebracht hat, sich die Brombeeren um seine Ohren, die Beine und sein Gehänge zu wickeln ... (der hatte wirklich ein Gehänge, nicht so, wie die anderen Rammler nen gut verstecktes und geschütztes Geschlechtsteil.)
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluegrass
Fellnase


Anmeldungsdatum: 01.11.2014
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 24.02.2015 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
stimmt es, dass die Nachkommen einer Schlappohr-/Stehohrverpaarung ihr Leben lang Schmerzen durch die Halbmastohren erleiden müssen?


Ich wüßte nicht was da weh tun sollte. Die Ohren selber wohl kaum, und die Muskeln die die Ohren halten bzw. bewegen auch nicht, nur weil sie eine andere Stellung haben.

Ob es sinnvoll ist, Kaninchen Hängeohren und sonstige fragwürde körperliche Attribute anzuzüchten, ist eine andere Frage. In der Natur wirst kein Kaninchen mit Hängeohren finden, und die Natur wird schon wissen wieso sich die Ohren bei Wildkaninchen genau so herausgebildet haben wie sie sind - weil sie so perfekt zum Überleben sind. Aber der Mensch kommt halt her und meint wie immer, da muss was verbessert werden Smile Und die Tiere arrangieren sich halt irgendwie damit, was bleibt ihnen anderes übrig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Hasentiere (Lagomorpha) » Mix aus Schlappohr und Stehohr Tierquälerei? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 12 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 12 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 222 Benutzern am 09.11.2019 21:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group