Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
   Degupedia-Forum » Vögel und Wildtiere » Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

in erster Linie wird bei uns der Garten so wild gepflegt, dass Vögel da Nahrung finden. Ein sehr schöner Vogelanziehpunkt war jahrelang eine abgestorbene Föhre, die wir nun leider aus Sicherheitsgründen doch noch schweren Herzens gefällt haben.

Aber es ist auch so noch viel Vogelnahrung vorhanden und entsprechend viel Vogelbesuch da, zu unseren Gartentieren gehören auch viele Reptilien und einige Amphibien. Im Moment entdeckt man immer wieder Mini-Frösche und Mini-Kröten *freu*, Igel, ab und zu Eichhörnchen, selten Rehe, ... So ein romantischer Garten in Waldnähe ist halt doch etwas schönes.

Direkt gefüttert werden unsere Gartenvögel aber nur selten, meist eher indirekt, wenn ich mal wieder im Kaninchengehege grosszügig Sonnenblumenkerne und Hirsen verstreue, einen der Komposthaufen behutsam umwälze und damit das sehr lebendige Innere besser für Vögel erreichbar wird, auch werden Lebensmittel mit Mottenbefall grundsätzlich in der Hecke verstreut und dienen da als Nahrung für Vögel und noch mehr als Nahrung für Vogelfuttertiere.

Bei geschlossener Schneedecke oder Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gibts dann ausnahmsweise manchmal auch Futter auf dem Serviertablett. Auch nicht diese Fertigmischungen, sondern selber zusammengestelltes Futter auf Basis von guten Haustiervogelfutter und unseren Voräten. So Knöddel oder Glocken hergestellt hab ich nicht, 5 Korn-Flocken mit Distel- und Sonnenblumenöl anreichern tuts nämlich auch auch Wink. Leider fand ich es bisher immer zu gemein, unsere Hauinsekten in die Kälte den Vögel zu Frass vorwerfen, aber vielleicht überwinde ich mich ja mal und schicke ein paar Spinnen in den Tod. Und vielleicht hab ich eines winters sogar eine Mehlwurmzucht und kann beobachten, was Vögel davon halten.

Liebe Grüsse Smile
Lina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 01:14    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Da die Meinung von allen gefragt ist, auch noch meine Gedanken zum Thema.
So eine klare Meinung zum Thema habe ich nicht, sehe es auch etwas mit gemischten Gefühlen. Von den klassischen Möglichkeiten halte ich nicht allzuviel, naturnahe Fütterung im Form von übrig gelassenen Pflanzen für den Winter finde ich dagegen eine interessante Sache.
Jedoch gibt es wie fast überall verschiedene Blickwinkel, in diesem Falle beispielsweise einerseits dass durch aufgeräumte Gärten usw. gewisse Vögel möglicherweise schwieriger an Nahrung kommen, insbesondere bei selteneren Vögeln wäre das von Bedeutung. Andererseits greifen wir auch wieder ein, der Winter hilft der Selektion und setzt auch vermehrungsfreudigen Vogelarten wie zum Beispiel Spatzen zu. Diese konkurrieren wiederum mit selteneren Vögeln um Ressourcen... um das alles vernünftig einzuordnen müsste man wahrscheinlich sich etwas tiefer mit der Sache auseinandersetzen. Möglich auch, dass es gar keine allgemeine Antwort auf das Thema gibt, sondern situationsabhängig die eine oder andere Lösung besser wäre.

Zitat:

Es sollte übrigens auch klar sein, dass ich hier von natürlicher Zufütterung spreche. Ich sammle ab Sommer Samen usw. Generell durch die Degus hab ich auch immer Ölsaaten hier, und die Kürbiskerne holen sich die Meisen im Frühherbst wahrscheinlich eh *g*

Das ist aus meiner Sicht der springende Punkt. Wenn naturnah zugefüttert wird oder gar Pflanzenreste absichtlich im Herbst stehen gelassen werden, sehe ich das etwas anders, als wenn was gekauft wird und dann irgendwo draussen hängen muss.

Zitat:

Hier in der Degupedia ist das sowieso klar. Smile

Ist es m.E. nicht, weil es geht hier nicht nur um unsere Innensicht, sondern nicht selten auch was usus ist und wir erwarten können. Dann ist oft die Erwartungshaltung deutlich kleiner. Das gilt insbesondere für Randthemen, die nicht zu unserem Schwerpunkt gehören.

Zitat:

Brot ist a) industriell bearbeitet und enthält wahnsinnsmengen an Salz.

Nicht wenn man a) es selber macht und b) dann noch das Salz vergisst beizufügen... *duckweg*

Apropos unsere Vögel werden auch ganzjährig gefüttert... nunja nicht aktiv, aber immerhin. Im Sommer gibts viele Salate, die weggepickt werden, dazu bieten die vielen Sträucher hier reichlich Struktur, die von dn Vögeln sehr geschätzt werden und eine hohe Vogeldichte erlauben. Dazu kommt das natürliche Angebot.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
schweinsnase77
Freak


Anmeldungsdatum: 18.07.2010
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 06:53    Titel: Antworten mit Zitat

@daxV: Was du nimmst auch kein Mehl fürs Brot? Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 07:58    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Man kann Brot auch aus Mandelmus ohne Mehl herstellen ...
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 16:20    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Nein, das Mehl tut mir nicht gut... Laughing

(davon abgesehen, has du noch nie ein Wildkaninchen dabei beobachtet, wie es seine Getreideähren mit einem Stein zu feinem Mehl vermahlen hat, damit es leckere Brötchen backen kann...?)
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
schweinsnase77
Freak


Anmeldungsdatum: 18.07.2010
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 17:36    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

davX hat Folgendes geschrieben:
Nein, das Mehl tut mir nicht gut... Laughing

(davon abgesehen, has du noch nie ein Wildkaninchen dabei beobachtet, wie es seine Getreideähren mit einem Stein zu feinem Mehl vermahlen hat, damit es leckere Brötchen backen kann...?)


Das waren Getreideähren Question

Ich hätte schwören können das das Zeug so aussah wie die Ähren von den Hanfpflanzen von der plantage die wir zuletzt ausgeräumt haben Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luder
Freak


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 365

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 17:48    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Tzzzz Ähren von Hanfpflanzen. Dafür nehmen die doch die Blüüüüteeeen


Oder irre ich da jetzt? *kopfkratz*
_________________
Das Problem vieler Hunde ist die konsequente Inkonsequenz ihrer Halter.
Oliver Jobes, (*1966)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24.07.2010 18:34    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Laughing Ideen muss man haben. Du weisst aber dass Hanf gar nicht geht, denn das ist keine guuute Mehlsaat, sondern böse Ölsaat und führt dazu, dass die Tiere verfetten. Es ist genauso giftig wie Nüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam... und überhaupt!

Wobei apropos Hanf, hatte ich erst letzthin gelesen, will eine Stadt in den USA welchen anbauen bewilligen, zu pharmazeutischen Zwecken. Grund: sie haben riesige Finanzprobleme und könnten sich so gut sanieren. Der Nachteil, es bräuchte noch eine Gesetzesänderung... ich glaube es ist im Bundesstaat Kalifornien. Über den wird aber erst noch abgestimmt.

Zitat:

Tzzzz Ähren von Hanfpflanzen. Dafür nehmen die doch die Blüüüüteeeen

...na wohl die unreifen, weiblichen, unbestäubten "Ähren" von potenten Sorten - damit schmecken die "Brötchen" noch besser.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 25.07.2010 01:43    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Ich möchte doch nochmals auf das eigentliche Thema zurückkommen. Und zwar habe ich eher zufällig einen umfangreichen Beitrag zum Thema entdeckt, der seinesgleichen sucht:
http://www.voliere.ch/Winterfuetterung_j.176.0.html

Es werden nicht nur die verschiedensten Futtermischungen besprochen, die jenseits der üblichen kommerziellen Körnermischungen sind, sondern auch auf verschiedene Ernährungsbedürfnisse einzelner Vogelgruppen wird eingegangen, sogar auf Greifvogelfütterung.

Der Text stammt von der Voliere Zürich, welche in der Stadt seit über 100 Jahre eine öffentliche Vogelvoliere unterhält.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
atropa belladonna
Freak


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 1245
Wohnort: rural backwater

BeitragVerfasst am: 07.08.2010 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Seitenergänzung Idea

Ich habe festgestellt, dass sich vor allem Rotschwänze, Spatzen und Meisen zu einem allmorgendlichen Stelldichein auf unserem "Misthaufen" treffen (Misthaufen=Haufen aus Einstreu, Stroh, und was sonst noch so beim Degukäfigmisten abfällt und normalerweise in der Biotonne landete). Dort picken sie sich auch noch Reste vom Degufutter (=Sämereien usw.) raus. Auch eine Art der ganzjährigen Fütterung Very Happy Auch das Stroh wurde besonders zur Brutzeit im Frühjahr durch die Vögel recycled. Fühlte mich an die Degus beim Nestmachen erinnert, als so ein winziger Spatz mit einem Schnabel voll Stroh Richtung Nistkasten abgehoben ist Very Happy

Und nun da die Disteln Samen abwerfen, haben wir auch öfter einen Stieglitz zu Gast. Mir macht das Vögel Beobachten einen Riesenspaß.
_________________
"Manche führen,
manche folgen
"

(Rammstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 11.08.2010 15:39    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Bitte... ich suchte eigentlich nach was ganz anderem und erinnerte mich dann an diesen Thread hier Wink.

Was auch gut für die Vogelbeobachtung ist, ein heckenreiches, ruhiges Quartier, das genügend Struktur bietet. Seit wir umgezogen sind, können wir regelmässig aus dem Fenster schauen und Vögel beobachten. Was ausser Spatzen hier noch rumfliegt... ich hab keine Ahnung Laughing . Ach ja und auf der einen Wiese hinter unserem Grundstück hat es Hochstammobstbäume. Da suchen natürlich gerne auch andere Vögel Zuflucht... unter anderem Krähenvögel und Elstern (damit hats sich dann auch mit meinen Vogelkenntnisse).
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Vanessa87
Ökomöke


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 1482
Wohnort: D - Leverkusen

BeitragVerfasst am: 28.12.2010 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hey zusammen,

gibt es ein paar seriöse Quellen in denen man Kontra-Infos findet über konventionelle Vogelfütterung mit Maisenknödeln und sonstigem Mist?

Haben das Thema grad in einem anderen Forum und ich würde gerne einen Kontra-Beitrag zum Thema Fertigfraßfütterung schreiben.
_________________
Ein Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen!
Robert Lembke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Vanessa87
Ökomöke


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 1482
Wohnort: D - Leverkusen

BeitragVerfasst am: 31.12.2010 14:06    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Niemand?
_________________
Ein Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen!
Robert Lembke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Wildkaninchen
Freak


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 367

BeitragVerfasst am: 31.12.2010 19:41    Titel: Re: Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Antworten mit Zitat

Hilft dir das hier weiter?

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/tippsfuerdiepraxis/winterfuetterung/00840.html
_________________
"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf."
Theodor Fontane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 31.12.2010 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

die hier erwähnen, dass das Supermaktfutter meist minderwertig ist, gehen aber auch nicht vertiefend darauf ein und haben auf beiden Bildern einen dieser Supermarkt-fertig-Meisenknödel Augenrollen
http://www.wildvogelhilfe.org/winterfuetterung/futterauswahl.html

interessant ist auch die nächste Seite, die einzelne Futtermittel beschreibt:
auch da wieder ein nicht weiter ausgeführter Hinweis auf naturnahe Nahrung "Idealerweise sollte man Bioprodukte kaufen, um die Vögel möglichst naturnah zu ernähren. Auch empfiehlt es sich, lokalen Produkten den Vorzug zu geben. Denn wenn Futtermittel per Flugzeug um den halben Erdball transportiert werden, ist die ökologische Bilanz alles andere als akzeptabel."
http://www.wildvogelhilfe.org/winterfuetterung/futtermittel.html


Liebe Grüsse
Lina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 2 von 4 Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
   Degupedia-Forum » Vögel und Wildtiere » Wildvögel: Ganzjährige Zufütterung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 24 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 24 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group