Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Futtermittel fuer meine Ratten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
   Degupedia-Forum » Tierernährung und Pflanzen » Futtermittel fuer meine Ratten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anina
Fellnase


Anmeldungsdatum: 08.09.2017
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 16:02    Titel: Antworten mit Zitat







Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piggilotta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 25.07.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, "Verbesserungsvorschläge"???
Lach, hier ist meiner: lass das rechnen!
Weil, wenn du 1% Perilla nimmst und bei Hansemanns sind das ja 50Gramm, dann müsstest du ja ein ganzes Kilo Buchweizen, bzw. Reis dazu tun!?!?
Nee, ernsthaft jetzt: bestell so, dass du von allem fürs erste genug hast, misch nur so viel zusammen, dass du gut schauen kannst,
was sie mögen und was nicht und fummel die genauen Bestellmengen im Laufe des nächsten Jahres raus.

Dass deine Süßen sich mit dem Futter zu beschäftigen wissen halte ich für ein gutes Zeichen;
sie sind offensichtlich in der Lage, Ratte zu sein, was willst du mehr?

Ich glaube, Murx hat ihren "üblichen" genialen Hinweis auf den Küchenschrank noch nicht deutlich genug gemacht:
gib ihnen von den Gewürzen und Grundzutaten, die du für dich da hast;
kauf dir in Zukunft ruhig mal das ein oder andere in Ganz, wenn du bislang gemahlenes hattest.
Hast du einen Mörser? Um ganze Körner bei den Rattis zu mopsen und selber zu verwenden? (Mohn, Fenchel, Bockshornklee....)

Sä nen Teil aus, wenn du magst, verfüttern kannst du auch Keimlinge, nächstes Jahr auch Pflanzen.
(Würd ich jetzt im Herbst nicht so mit anfangen, Gerste vielleicht...)
Ach ja, Hagebutten würd ich sammeln gehen, 50gr. haste schnell zusammen jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anina
Fellnase


Anmeldungsdatum: 08.09.2017
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Piggilotta hat Folgendes geschrieben:
Hmm, "Verbesserungsvorschläge"???
Lach, hier ist meiner: lass das rechnen!
Weil, wenn du 1% Perilla nimmst und bei Hansemanns sind das ja 50Gramm, dann müsstest du ja ein ganzes Kilo Buchweizen, bzw. Reis dazu tun!?!?
Nee, ernsthaft jetzt: bestell so, dass du von allem fürs erste genug hast, misch nur so viel zusammen, dass du gut schauen kannst,
was sie mögen und was nicht und fummel die genauen Bestellmengen im Laufe des nächsten Jahres raus.


Lach nicht! Laughing

Ich hab das ausgerechnet..^^ Also bestellen würde ich 200g Perilla (bzw. 250g von allem bei denen ich einen Anteil von 1% habe) und 5kg Buchweizen, 5kg Paddy-Reis und so weiter.. Ich hab das einfach mal so gerechnet, dass ich auf 20kg komme, von einigen Sachen wird dann natürlich mehr übrig sein, je nachdem was wie gefressen wird, bis ich wieder eine Bestellung mache. Und dann werde ich das bei der nächsten Bestellung anpassen können. Very Happy
Da ich in ca. einem Monat noch 2 junge Ratten dazubekomme (dann sind es 9), denke ich werden mir 20kg für sicher 3, ich hoffe aber sogar für gute 4 Monate ausreichen.. Naja, ich werde es dann sehen Very Happy

Das mit den Gewürzen ist bei mir eben so eine Sache.. Ich koche nicht besonders "würzig", sprich ich hab bis auf ein paar "Standart-Gewürze", kaum was im Haus^^ Und da Hansemann ein tolles Sortiment hat und man ziemlich günstig (sehr günstig verglichen mit den schweizer Preisen) kleinere Mengen bestellen kann, mach ich das für meine Ratten sehr gerne. Smile
(Und wenn ich dann mal ein solches Gewürz bräuchte, kann ich das bei den Ratten "zurück klauen" Very Happy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4557
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 19.09.2017 22:37    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Mungobohnen würd ich keimen lassen - zumindest meine Ratten fraßen sie gekeimt deutlich lieber.
Ach ja ... wenn du sie keimen läßt, dann probier selbst einmal. Ist auch für den Menschen gesund Very Happy

Ansonsten - wenn sie Rapskörner futtern, warum nicht ... die ersten zwei Tage kontrollieren, ob einer der Ratzen davon weichen Kot bekommt, was ein Hinweis drauf ist, daß sie Raps nicht so gut verträgt, ansonsten gibts eigentlich keinen Grund, keinen Raps zu verfüttern. Raps bietet wertvolles Eiweiß ... unter anderem.

Tja ... was die Futterberechnung angeht, kann ich mich nur Piggilotta anschließen - einfach reinkippen, was da ist und schauen was überbleibt Very Happy

Das Ratten die Körner schälen, ist eigentlich normal, machen auch die Wildlebenden ... aber es gibt immer mal ein paar Ratten, die sind einfach zu faul dafür.
Interessant finde ich hierbei, daß es sowohl Chinchillas, als auch Ratten gibt, die erstmal sogar sehr kleine Körner, wie Hirse beispielsweise, schälen - bis sie auf den Trichter kommen, daß der Aufwand nicht lohnt. Ist halt für die Ratten immer ein Kosten-Nutzen-Faktor ... geschälte Körner sind leichter verdaulich, die Ballaststoffe der ungeschälten Körner behindern das Zerkleinern des Kornes und den Aufschluß des Kornes im Magen. Außerdem sorgen Ballaststoffe dafür, daß das Futter schneller durch den Darm rutscht - wodurch eben weniger Nährstoffe aufgenommen werden können.
Tja - und Schälen und Puhlen macht Arbeit - und das verbraucht Energie. Je kleiner das Korn, desto weniger Energie bietet das Korn und desto energieaufwendiger ist die Puhlerei.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8408
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 07:21    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Piggilotta hat Folgendes geschrieben:

Nee, ernsthaft jetzt: bestell so, dass du von allem fürs erste genug hast, misch nur so viel zusammen, dass du gut schauen kannst,
was sie mögen und was nicht und fummel die genauen Bestellmengen im Laufe des nächsten Jahres raus.

So hatte ich das damals gemacht. Ich hatte dann fortwährend jeweils wieder 1-2kg Futtermischung gemischt, die ich dann fütterte aus all den verschiedenen Samenmischungen und Einzelsaaten, die ich vorrätig hatte. Aus meiner Sicht ist das die flexibelste Lösung.

Anina hat Folgendes geschrieben:
Ich hab das einfach mal so gerechnet, dass ich auf 20kg komme, von einigen Sachen wird dann natürlich mehr übrig sein, je nachdem was wie gefressen wird, bis ich wieder eine Bestellung mache. Und dann werde ich das bei der nächsten Bestellung anpassen können. Very Happy
Da ich in ca. einem Monat noch 2 junge Ratten dazubekomme (dann sind es 9), denke ich werden mir 20kg für sicher 3, ich hoffe aber sogar für gute 4 Monate ausreichen.. Naja, ich werde es dann sehen Very Happy

Das tönt sicherlich nicht schlecht. Ich dachte erst 20kg ist schon recht viel. Aber Ratten fressen glaubs schon ein bisschen mehr Sämereien als Degus (bei Wilddegus machen Saaten nur etwa 25% ihrer Nahrung aus, der Rest sind Kräuter, Gräser, Blätter und Co.), dann geht das vermutlich schon auf. Ich hatte damals für die Degus aber auch immer zwischen 5-10 kg Sämereien im Haus, welche aber teilweise ein Jahr oder länger hielten. Zu meinen besten Zeiten hatte ich auch um die 9 Degus, aber der Bestand schrumpfte dann wieder.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4557
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 10:29    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Es ist unterschiedlich ... wenn man Ratten viel Wildkost verfüttert, geht automatisch der Saatenverbrauch zurück.
Allerdings fressen Ratten insgesamt deutlich mehr, wie Degus - erstens haben die einen sehr regen Stoffwechsel, während Degus eher Sparbrötchen sind, zweitens sind Ratten deutlich größer, wie Degus und brauchen allein wegen ihrer Größe schon deutlich mehr Futter.

Ich kann mich noch erinnern, daß ich, als ich meine ersten Degus bekam, das Gefühl hatte, die fressen gar nix ... weil, während ich bei den Ratten schon zweimal nachgeschüttet und frisches von Draußen geholt hatte, war bei den Degus der Futternapf immer noch voll und es sah nicht danach aus, als wenn da was vom Grünzeug fehlen würde ...
Zum Glück kannte ich das Futterverhalten von Rennern, das sind ja auch solche Sparbrötchen ... ansonsten hätt ich wohl Angst gehabt, daß die Degus mir verhungern.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8408
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 16:44    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Gut Degus können auch 250 bis 300 g auf die Waage bringen, ganz grosse Exemplare auch mehr als 300 g.
Was haben wir bei Ratten? 400 bis 500 g? Dann wären wir ja schon in etwa in der Gewichtklasse der Chinchillas...

Davon abgesehen denke ich schon, dass Degus wahrscheinlich sparsamer sind und das Futter besser verwerten, da sie aus eher kargeren Gegenden kommen, Steppengebieten, die doch etwas ein eingeschränktes Futterangebot bieten.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Anina
Fellnase


Anmeldungsdatum: 08.09.2017
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 01.10.2017 00:37    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Entschuldigung, dass meine Antwort so spät kommt! Embarassed

Nächste Woche sollte meine Bestellung von Hansemann ankommen! Very Happy Ich bin froh, wenn ich dann endlich alles beisammen habe. (Wobei ich bei der nächsten Bestellung wahrscheinlich noch ein paar andere Sachen mitbestellen werde, damit es auch noch etwas mehr Abwechslung gibt)


Murx Pickwick hat Folgendes geschrieben:
Mungobohnen würd ich keimen lassen - zumindest meine Ratten fraßen sie gekeimt deutlich lieber.
Ach ja ... wenn du sie keimen läßt, dann probier selbst einmal. Ist auch für den Menschen gesund Very Happy


Die Mungbohnen sind sehr gut angekommen bei meinen Ratten, sogar ungekeimt! Daher hab ich mir die Mühe dann gar nicht erst gemacht.. Laughing Aber weil ich sie selbst auch noch probieren möchte, werde ich das noch machen^^.


Murx Pickwick hat Folgendes geschrieben:
Es ist unterschiedlich ... wenn man Ratten viel Wildkost verfüttert, geht automatisch der Saatenverbrauch zurück.
Allerdings fressen Ratten insgesamt deutlich mehr, wie Degus - erstens haben die einen sehr regen Stoffwechsel, während Degus eher Sparbrötchen sind, zweitens sind Ratten deutlich größer, wie Degus und brauchen allein wegen ihrer Größe schon deutlich mehr Futter.

Ich gebe eigentlich sehr viel Gemüse, mittlerweile fast mehr Wildkost (ich gehe alle paar Tage wieder etwas sammeln, ich find das echt super und ich glaube die Ratten auch Very Happy), trotzdem geht das Futter ziemlich gut weg.. Allerdings fressen sie weniger, jetzt wo ich das Futter selbst zusammenmische, als zuvor von dem "berechneten Futter" (mit dem Weizen etc). Smile


davX hat Folgendes geschrieben:
Gut Degus können auch 250 bis 300 g auf die Waage bringen, ganz grosse Exemplare auch mehr als 300 g.
Was haben wir bei Ratten? 400 bis 500 g? Dann wären wir ja schon in etwa in der Gewichtklasse der Chinchillas...

Davon abgesehen denke ich schon, dass Degus wahrscheinlich sparsamer sind und das Futter besser verwerten, da sie aus eher kargeren Gegenden kommen, Steppengebieten, die doch etwas ein eingeschränktes Futterangebot bieten.


Ich kenne mich leider mit Degus gar nicht aus, also ich hatte noch nie welche (gäbe es keine Ratten, hätte ich wahrscheinlich Degus Razz ), daher habe ich keinen direkten Vergleich..
Das Gewicht sowie auch die Grösse der Ratten sind sehr unterschiedlich.. Ich habe zur Zeit zum Beispiel ein Weibchen mit knapp mehr als 300g (sie ist super klein), aber dann auch ein etwa mittelgrosses Männchen mit 650g.. Ich hatte aber auch schon ein Weibchen mit über 800g (die war aber auch echt riesengross!). Bei Weibchen denke ich ist 400-500g schon etwa der Durchschnitt, bei Männchen aber eher ab 500g. Smile
Viele Ratten sind wahrscheinlich auch schwerer weil sie zu dick sind^^ Da kommt mir gerade in den Sinn, meine übergewichtige Ratte, hat seit der Futterumstellung kein Gramm mehr zugenommen (eher abgenommen und auch seine "Körperform" ist nicht mehr so "schwabbelig")! Very Happy Und dass obwohl er sich eigentlich an allem Fett fressen könnte, da ich Ihnen ja alles was leer gefressen wurde, wieder nachschütte. Das bestätigt mir noch mehr, dass diese "Art von Fütterung" das Richtige ist. Smile


Zuletzt bearbeitet von Anina am 01.10.2017 00:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anina
Fellnase


Anmeldungsdatum: 08.09.2017
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 01.10.2017 00:37    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Question
Irgendwie hab ich es geschafft, dass meine Antwort 2 mal abgeschickt wurde..
Ich hab die zweite, gleiche, Antwort daher jetzt "editiert"..
Augenrollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8408
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 21:28    Titel: Re: Futtermittel fuer meine Ratten Antworten mit Zitat

Kein Problem, wenn es mal mit der Antwort etwas länger dauert. Bei uns im Forum herrscht diesbezüglich keine Hektik Wink

Ich bin gespannt, wie dir das Futter von Hansemann gefällt. Ich bin allerdings die nächste Woche erst mal weg, unterwegs in Deutschland.

Zitat:

Ich kenne mich leider mit Degus gar nicht aus, also ich hatte noch nie welche (gäbe es keine Ratten, hätte ich wahrscheinlich Degus Razz ), daher habe ich keinen direkten Vergleich..

Ich bezog diese Antwort auf Murx, aber wenn du mir bei den Rattengewichten weiterhelfen kannst, dann ist mir natürlich auch geholfen Smile. Was Degus wiegen weiss ich ja selbst ziemlich genau.
Was ich an Ratten so kennenlernte bisher war demfall eher klein und war definitiv in der Grössen- und Gewichtsordnung etwa vergleichbar mit Degus (schätzungsweise um die 200-300 g, vielleicht etwas mehr). Das waren aber alles keine dicken Ratten, da schwabbelte nichts *g*. Es kann natürlich sein, dass ich mich verschätze, weil gross ist die Anzahl Begegnungen mit Ratten nicht und liegen teilweise schon viele Jahre zurück (der erste Kontakt mit Ratten war denn auch der Grund, wieso ich Degus wollte, weil das waren damals eine freundlichere Form von Ratten, die auch meine Eltern nicht ablehnen konnten, da das Argument "ekliger nackter Schwanz" nicht zog Wink ).
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 2 von 2 Gehe zu Seite Zurück  1, 2
   Degupedia-Forum » Tierernährung und Pflanzen » Futtermittel fuer meine Ratten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 13 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 13 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group