Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Michael M

 
   Degupedia-Forum » Bibliothek des Wissens » Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Michael M Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maica
Süchtig


Anmeldungsdatum: 23.08.2010
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 04.05.2012 17:31    Titel: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Michael M Antworten mit Zitat

Ich suche mal wieder ein interessantes Buch und es ist warscheinlich wieder vergriffen und nicht mehr zu bekommen.
Kann mir jemand weiter helfen ?
Es ist so traurig wenn man von guten Büchern liesst und dann können sie nicht mehr erworben werden Question
_________________
lG Maica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 04.05.2012 23:30    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

www.zvab.com ? Wink

Worum geht es in dem Buch und wann ist es erschienen?
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wieselchen
Freak


Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 05.05.2012 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch zwar nicht gelesen (und weiß auch nicht, wo du es bekommen könntest), aber ich habe hier kürzlich grade etwas über das Buch gelesen: http://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?f=42&t=2918&hilit=laubgeschichten

Hört sich interessant an...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 05.05.2012 02:04    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich bin mal so frei und zitiere aus dem angegenbenen Link, was für uns von Interesse sein dürfte:

Zitat:

ISBN 978-3205992950, zwar 35€, aber das lohnt sich!
Der Autor ist Österreicher, und hat die wirklich alte Baumwirtschaft unter die Lupe genommen. Herausgekommen ist ein spannendes Buch mit vielen Fotos, wie falsch und kurzsichtig die heutige Ausrichtung der Baumbesitzer auf Holz eigentlich ist. Das ist aber eine Art von Wissen, die schon in den letzten 30-50 Jahren langsam unterging.
"Luftgärten" traf die Nutzung der Schnaitelbäume ziemlich genau.
Meiner Meinung nach sollte dieses Buch jeder haben, der ernsthaft an SV interessiert ist - schon allein im Interesse seiner Tiere (die aus Laub, Rinde und Knospen Nährstoffe ziehen, die im Gras nicht enthalten sind).


Dieses Buch ist mit Patrick Whitefield's How to make a Forest Garden ein perfektes Paar - Dreifach-Nutzung für jede Pflanze, sozusagen, voll nach den Prinzipien der Permakultur.

Quelle: http://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?f=42&t=2918&hilit=laubgeschichten
(Hervorhebungen von mir)

Das Buch von Whitefield "How to make a Forest Garden", die deutsche Übersetzung ist leider vergriffen, hab ich mir vor einiger Zeit angeschafft.


Und mehr noch ein Metakommentar zur Aufmachung/Qualität des Buches:

Zitat:

Das Buch hat sehr viel Inhalt, bis ins kleinste Detail gehend, aber auch viel BlaBla drumherum und kaum Struktur.
Ich bin ca. zur Hälfte durch und wünsche mir, jemand würde all die Infos rauspicken und strukturiert zusammenstellen.
Die Detailliebe ist schon faszinierend. Alleine die Aufstellung des unterschiedlichen Wachstumspotentials und der damit verbundenen unterschiedlichen Pflanzabstände und Schnittformen an Laubheu-Eschen am gleichen Berg in unterschiedlichen Höhenlagen.
Der Mann hat eine wirklich gute, wissenschaftliche Beobachtungsgabe. Genau die Art von Wissen ist es, die stets als erstes verloren geht, wenn die alten Praktiker das Handtuch werfen. Die Art wissen, die oft gar nicht bewusst gespeichert ist sondern tief im "das haben wir immer schon so gemacht" verborgen liegt. Wie leicht wirft man das über Bord und erkennt erst Jahre später (oder nie mehr) die darin verborgene Weisheit.

Quelle: http://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?p=72923#p72923

_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 05.05.2012 02:31    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich habe noch etwas gefunden, als ich nach schneiteln bzw. schnaiteln suchte:
http://userpage.fu-berlin.de/~garten/Texte/Michael%20Machatschek.htm

Zitat:

Michael Machatschek: Laubgeschichten. Gebrauchswissen einer alten
Baumwirtschaft, Speise- und Futterlaubkultur ° Böhlau Verlag
2002 ° ISBN 3-205-99295-4 ° B-WD2-84

Gut das es die Unbeirrbaren gibt. Obwohl ich mich seit zehn Jahren auf jedes Buch stürze, das zum Thema „Baum" erscheint, war ich wirklich überrascht. Im Normalfall gibt es einen allbekannten Quellenfundus, aus dem sich die Autoren bedienen. Beim Leser kommt es dann zu einem Sättigungseffekt, da sich die Informationen irgendwann wiederholen. Bei Michael Machatschek verhält es sich ganz anders. Er beeindruckt durch eine Fülle wirklich origineller Quellen und es wird offenkundig, der Mann hat sich wirklich mit den Bauern und Waldläufern unterhalten. Das gesammelte Wissen wird nicht als historischer Fundus in der Vitrine ausgestellt, sondern er will alte Kenntnisse,
die verlorenzugehen drohen, für die heutige Baumnutzung ertüchtigen. Was fällt uns heute noch unter „Baumnutzung" ein? Dass man eine Schaukel dran anbringen kann vielleicht und im Herbst mit den Früchten basteln. Doch die bäuerliche Hof- und Landwirtschaft vergangener Zeiten nutzte verschiedenste Laub- und Nadelbäume zielgerichtet und differenziert - das Spektrum reicht von der Baum-nutzung für die Tierhaltung (Laub als Einstreu, Laub, Reisig und Früchte als Futter) über die Verwendung von Laub als Dünger, die Sicherung von rutsch- und erosionsgefährdeten Weidehängen durch Baumpflanzungen bis zu den Speisepotenzialen unserer einheimischen Laubbäume (Laub für Salate, Liköre und als Medizin, Rinde für Kaffee und Brotmehle usf.). Hoch spezialisiert und trotzdem regel-recht spannend zu lesen ist das von Machatschek auf 500 Seiten angesammelte Wissen. Er stellt die gängigen schnaitelbaren Gehölz-arten („schnaiteln" = periodisch wiederkehrendes Schneiden der Bäume zur Gewinnung von Reisig, Laub, Brennholz) und die dazu notwendigen Werkzeuge vor, gibt genaue Antworten auf Fragen nach der richtigen Baumpflege und zeigt die Verwendungsmöglichkeiten der Blatternte. Ob es um effektive Düngergewinnung, Nährstoffgehalte oder die richtige Lagerung der Ernte geht – er weiß Bescheid und breitet das in jahrelangen Wanderungen, Studien und praktischer Arbeit erworbene Wissen systematisch und durch viele Photos
ergänzt für uns aus. Das Buch, ist wunderbar angewandte Kulturgeschichte.
Holger Seidemann

Aus: (c) Nachrichten aus der Umweltbibliothek Leipzig
Tel.: 0341/3065-180
www.umweltbibliothek-leipzig.de


und:

Zitat:

w. o. Laubgeschichten. Gebrauchswissen einer alten Baumwirtschaft, Speise- und Futterlaubkultur 542 S. m. 55 SW- u. 372 Farbabb. Böhlau Wien 2002
Hier hat der Autor Nachforschungen über die inzwischen oft in Vergessenheit geratenen Verwendungsmöglichkeiten des Laubes für Speisezwecke, zur Streckung des Brotmehles, als Heilmittel, als Dämm- und Matratzenmaterial, als Futtermittel und Liegestatt unserer Tiere angestellt, selber bei der Laubernte mitgeholfen und aus dem mitteleuropäischen Raum vor allem durch Gespräche mit alten Bauern ein Wissen zusammengetragen, das bisher noch nicht dokumentiert wurde. So gewinnt man auch einen Einblick in das bäuerliche Leben vergangener - und heutiger Zeit. Hoch spezialisiert und trotzdem teilweise spannend zu lesen ist sein Bericht, der durch Grafiken und Fotos illustriert ist. Kennen Sie den Begriff: "schnaiteln"? Er beschreibt dieses periodisch wiederkehrende Schneiden der Bäume zur Gewinnung von Reisig, Laub, Brennholz und die dazu notwendigen Werkzeuge und die dadurch möglichen Laubnutzungen.

Quelle: http://www.garten-literatur.de/Blattwerk/kueche_wildkraeuter.htm


Murx äusserte sich vor längerer Zeit hier mal zum Thema "schneiteln", weshalb ich beim Begriff "Schnaitelbäume" gleich an dieses Thema denken musste.

Und noch der Amazon-Link:
http://www.amazon.de/dp/3205992954/
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 05.05.2012 04:17    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch übrigens in meiner Bibliothek bestellt... Smile
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
maica
Süchtig


Anmeldungsdatum: 23.08.2010
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 05.05.2012 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Könntest Du nicht noch eine zweites Buch für mich, mitbestellen ?
_________________
lG Maica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 06.05.2012 09:01    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Bibliothek Wink
Ist also nicht für mich, ich muss es wieder zurückgeben.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
maica
Süchtig


Anmeldungsdatum: 23.08.2010
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 06.05.2012 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

OK Mad Alles Klar Very Happy

da versuche ich es auch mal, nachdem Stuttgart eine grosse neue Bibliothek hat Smile
_________________
lG Maica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 12.05.2012 09:33    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich hab das Buch mittlerweile (also nur ausgeliehen) und ich bin echt begeistert.
Es ist sehr dick, wie ich auf die Schnelle gesehen haben, gibt es einen Teil, in dem die einzelnen Baumarten umfangreicher abgehandelt werden, daneben gibt es einen grossen Teil, der auch allgemeinere Infos zum Thema und Zusammenhänge behandelt. Auch Kochrezepte mit Baumzutaten findet man, sogar mit schönen Farbfotos... Smile
Überhaupt ist das Buch reich bebildert, neben schwarzweiss Grafiken und vereinzelten Fotos, hat es auch viele Farbfotos.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
maica
Süchtig


Anmeldungsdatum: 23.08.2010
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 13.05.2012 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Juhu,

ich habe das Buch nun auch bei uns in der Stadtbücherei bekommen Very Happy
Genau das was ich mir darunter vorgestellt habe.
Denn man kann unsere Nutz - und Heimtiere auch sehr gut mit Laub und Reisig bzw. mit Laubheu von den verschiedenen Bäumen und Sträucher füttern.
Es geht darum wie man früher vor der Fertigfutterzeit, unsere Pflanzenfresser zur Weide speziell im Winter mit natürlichem Futter über die karge Jahreszeit brachte.
Das Schneiden (wurde schnaiteln genannt) der Bäume , zu welcher Zeit im Sommer und meistens im Herbst nochmal, wie man es trocknete und aufbewahrte.
Ehrlich ich könnte da stundenlang darin lesen, aber es gibt ja noch anderes zu tun.
_________________
lG Maica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 13.05.2012 20:21    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich war heute wieder mal unseren Hasel schnaiteln... so langsam finde ich das Thema so richtig interessant.
Das nächste Projekt, das sich mir eröffnete: Schnaitel-Düngung und Mulchung. Da der Hasel extrem viel junges, nährstoffreiches Laub produziert, dachte ich, das wäre doch eine gute Düngung und habe jetzt, nach etwa einem halben Jahr Inaktivität mein Experimental-Kompostbeet damit abgedeckt... mal schauen, wie sich das entwickelt.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 13.05.2012 21:48    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich habe dem Thema Schnaiteln und Laubwirtschaft nun einen eigenen Thread gewidmet:
http://www.degupedia.de/forum/viewtopic.php?t=2687
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 21.07.2012 00:23    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Ich habe mich heute nochmals mit dem Thema ausführlicher beschäftigt. Machatschek bietet in der Tat sehr umfangreiche und nahrhafte Infos in seinem Buch.

Interessant ist beispielsweise, dass Laub zu Futterzwecken schon bei den Römern bekannt war und von bekannten Schriftstellern wie Cato, Columella oder Plinius erwähnt wurden.
Ebenfalls interessant ist der Wandel, welcher dem Laubfutter erging, bis ins 19. Jahrhundert war es ein wichtiger Bestandteil der Landwirtschaft, wurde dann aber mit "modernen" Landwirtschaftsformen mehr und mehr verdrängt: Kraftfutter und massentaugliche, intensivlandwirtschaftliche Weidewirtschaft, das ganze Streben nach mehr Effizienz und immer leistungsfähigeren Tieren führte letztlich zur Verschüttung dieses alten Gebrauchswissens. Schade, denn heute versuchen wir vieles, was damals bekanntes Gebrauchswissen war, mühsam wieder zu entdecken und neu zu erlernen. Durch die naturanhe Fütterung geben wir einer Reihe alter Praktiken wieder einen Nutzen und speisen sie ein in die alltäglichen Gepflogenheiten.

Aber, man darf nicht vergessen und ich kann es nicht genug betonen, in der ganzen Laubwirtschaft steckt heute noch grosses Potenzial, zu viel wurde verschüttet an Wissen und die vielfältigen Verwendungszwecke. Nur schon der Nutzen als Düngung oder als Streu, aber auch das bessere Verständnis des Laubs als Futters sind Themen, in Zukunft wieder mehr ins Zentrum bei uns rücken sollten. Auch die Bedeutung der Nährstoffzusammensetzung von geschneitelten Bäumen und unbehandelten Bäumen ist sicher interessant und sollte durch praktische Erfahrung und falls möglich auch Nährstoffanalysen weiter erkundet werden.

Ich könnte noch viel zu diesem Thema schreiben, aber ich lasse es vorerst mal damit und möchte aber noch auf den folgenden Beitrag verweisen, der durch dieses Buch letztlich entstand und durch eigene Gedanken, zu welchen es mich anregte:
http://www.degupedia.de/wiki/index.php/Laubwirtschaft

Ich hoffe natürlich, dass es nicht dabei bleiben wird, sondern dass einerseits eigene Erfahrungen angeregt und hier zurückfliessen können und andererseits, dass weitere Literatur dieses Thema weiter ausleuchten kann, gerne auch eigene Nachforschungen, wobei ich denke, gerade das dürfte immer schwieriger werden, da dieses Wissens in den meisten Regionen Europas heute weitgehend verschüttet wurde.
Doch ich kann sagen, dass das Buch selber eine sehr gute Inspirationsquelle ist und hoffentlich hilfreich dabei ist, unser Schneitelhandwerk weiter zu verbessern, unser praktisches Auge zu schulen, das nicht durch unsere Augen sondern durch unseren Tastsinn und die Wahrnehmung die Tätigkeiten aufsaugt und analysiert, denen wir uns in der Praxis hingeben, wenn wir im Einsatz für unsere Tiere uns auf Futtersuche begeben oder durch experimentelle Versuche neue Wege beschreiten beispielsweise im Landbau oder wenn wir alte (Laub)Einstreu neu entdecken.

Seid mutig und macht euch auf, probiert aus, betätigt euch in der Natur, im Garten, im Umgang mit euren Tieren... auch Bücher können dabei helfen, wie dieses hier oder darin zitierte Literatur (ich hab sie hier selektiv herausgeschrieben, was ich als möglicherweise interessant betrachtete: http://www.degupedia.de/forum/viewtopic.php?t=2687 ) oder eben auch der Austausch hier.

Eine weitere Quelle mit Inspirationen gerade in Bezug auf Futterpflanzen und Gartenbewirtschaftung dürfte das Herbivora Chilena Projekt sein:
http://www.octodons.ch/projekte/hcr/
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8391
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 17:00    Titel: Re: Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Micha Antworten mit Zitat

Es gibt eine Neuauflage des Buches. Mit etwa 150 Euro ist es allerdings kein günstiges Buch.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Bibliothek des Wissens » Wer kennt das Buch "Laubgeschichten" von Michael M Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 5 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group