Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
   Degupedia-Forum » Tierernährung und Pflanzen » Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1235

BeitragVerfasst am: 25.05.2015 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

bobbylein hat Folgendes geschrieben:
Dazu habe ich auch gleich noch eine Frage: Auf einer der Wiesen durften wegen einer Tennisveranstaltung 10 Tage lang Besucher ihre Autos parken. Jetzt nach gut 3 Wochen ist diese Wiese wieder komplett grün und da wächst wieder alles drauf, was ich irgendwie toll finde, wie schnell sich die Wiese wieder erholt hat. Aber würdet Ihr von dieser Wiese was mitnehmen? Ich habe dabei immer noch ein komisches Gefühl, ist das nicht noch viel zu verschmutzt oder verseucht von den Autos?

Ich würde da sammeln. Solange da nicht ein Ölfleck zu sehen ist, ist die Wiese an den Stellen nicht mehr oder weniger verdreckt, als an anderen Stellen auch. Autos laufen ja nicht permanent aus Wink

Den Artikel müsste uns David raussuchen, wenn er mal Zeit findet. ich weiß nicht, wo er ihn geparkt hat (oder bin zu blöd zum Suchen).

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wildkaninchen
Freak


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 25.05.2015 19:41    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

Ich glaub, das ist der Artikel, den David meint: http://www.degupedia.de/forum/download.php?id=17
_________________
"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf."
Theodor Fontane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maravilla
Süchtig


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 25.05.2015 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein kleines OT @ Andreas,

hier gibt es übrigens etliche Feldhasen. Erst letztens hat mein Mann 4 (vermutlich) Rammler hinter einer (vermutlich) Häsin herrennen sehen. Wilde Hetzjagden inkl. Paarungsverhalten. Und beim Pflücken letztes Wochenende sind wir fast auf einen Feldhasen getreten... Der machte nicht so wirklich Anstalten wegzulaufen, sondern ließ sich ein paar Meter neben uns nieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8551
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 25.05.2015 20:27    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

@Wildkaninchen
Ja in diesem Artikel behandeln Andreas und ich das Thema der Nutzung von Brachen und Ruderalflächen.

Im Forum hier hatten wir aber auch einige Diskussionen zu solchen und ähnlichen Themen. Murx hatte sich an mehreren Stellen mit dem Thema Belastung von Gräsern und Kräutern an Strassen beschäftigt und dass man zum Beispiel bei Heu nicht weiss, wo das geerntet wird, ob das dann wirklich alles entfernt ist von Autobahnen usw. oder nicht. Dazu kommt dass Vielfalt an Kräutern, die belastet zwar sind, immer noch mehr Vielfalt ist, als wenn man monotone Wiesenkräuter füttert, weil eine industrielle Monokulturwiese mit ein paar wenigen hochgezüchteten Weidelgräser und das Standardangebot an Kräutern (Klee und Co.) das Einzige ist, was man sich getraut zu verfüttern.

Zitat:

hier gibt es übrigens etliche Feldhasen. Erst letztens hat mein Mann 4 (vermutlich) Rammler hinter einer (vermutlich) Häsin herrennen sehen. Wilde Hetzjagden inkl. Paarungsverhalten. Und beim Pflücken letztes Wochenende sind wir fast auf einen Feldhasen getreten... Der machte nicht so wirklich Anstalten wegzulaufen, sondern ließ sich ein paar Meter neben uns nieder.

Ich bin immer wieder erstaunt, welche Tierarten alles in den Städten zurechtkommen Zustimmen
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1235

BeitragVerfasst am: 26.05.2015 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Maravilla hat Folgendes geschrieben:
hier gibt es übrigens etliche Feldhasen.

Ja, ich weiß. Auch in anderen Großstädten sieht man sie inzwischen häufiger. Es gab eine Webseite, da hatte jemand über längere Zeit Feldhasen in Halle/S. in einem Plattenbaugebiet beobachtet. Leider finde ich die nicht mehr.

In Berlin haben es die Hasen sogar schon in die Presse geschafft:
Zitat:
Seit etwa 15 Jahren beobachten Naturschützer nun auch den Vormarsch des Feldhasen in die Bundeshauptstadt. Er kommt von Osten und richtet sich in den Ostberliner Stadtbezirken ein. Besonders zwischen den Wohnsilos der Plattenbaubezirke Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg ist er in den frühen Morgenstunden zu beobachten, berichtet der Säugetierexperte des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Dieter Köhler.
http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article106142167/In-Berlin-sagen-sich-Fuchs-und-Hase-Gute-Nacht.html

(für die "Wohnsilos" kann ich jetzt aber wirklich nichts... Wink )

@Wildkaninchen: vielen Dank für Deine Suche nach dem Artikel!

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bobbylein
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 123
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 26.05.2015 10:20    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

Danke, Andreas für Deine Meinung wegen der Wiese mit den Autos. Smile

Dachte ich mir nämlich ähnlich, dass ja nicht alle Öl verlieren.
Und diese Wiese ist so grün und hat so viele gute Sachen drauf Smile Smile , dass es schwer ist, genau diese nicht abzupflücken.

Und den Artikel über die Fütterung habe ich schon ausgedruckt.

Noch eine doofe Frage: Ist es eventuell gesundheitsgefährdend, wenn ich von Wiesen pflücke, auf denen auch Wildkaninchen hoppeln?

LG,
Bobbylein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1235

BeitragVerfasst am: 26.05.2015 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

bobbylein hat Folgendes geschrieben:
Ist es eventuell gesundheitsgefährdend, wenn ich von Wiesen pflücke, auf denen auch Wildkaninchen hoppeln?

Nicht, solange Du auf keins drauf trittst Wink

Im Ernst: natürlich erhöht sich die Gefahr einer Ansteckung. In welchem Maß, kann Dir aber keiner sagen. Beim Wiese sammeln dürfte die größte Gefahr das Mitschleppen von Flöhen sein, wenn es denn dort welche gibt. Myxo und RHD werden durch blutsaugende Insekten übertragen (Mücke, Floh). Man kann die Gefahr relativieren oder übertreiben. Beides ist an der Tagesordnung.

Ich bin eher ein Relativierer: man kann Kleinorganismen nicht kontrollieren, ob ich jetzt auf einer Wiese herumlaufe und von dort Gras mitnehme oder ob eine Mücke, die Viren in sich trägt, den Weg zu den Kaninchen findet. Da hilft auch ein Fliegengitter nicht wirklich. Ich habe auch von Wiesen gesammelt, auf denen Wildkaninchen unterwegs waren. Natürlich nicht direkt am Bau, aber in der Umgebung. Es gibt keinen hundertprozentigen Schutz, egal wie sehr man sich absichern möchte. Fakt ist aber, dass die Gefahr in der Natur immer größer ist, als wenn ich das Zeug irgendwo abgeschirmt anbaue, abwasche, bestrahle und was weiß ich noch. Die Gefahr kann man nicht wegdiskutieren, aber halt relativieren.

Wenn Du Sorge vor einer Infektion Deiner Tiere hast, dann meide solche Wiesen, auf denen Wildkaninchen unterwegs sind. Aber vergiss nicht: Mücken können fliegen... Wink

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bobbylein
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 123
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 27.05.2015 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, Andreas, für Deinen letzten Post.

Ich habe meine beiden Nasen geimpft und wenn ich jede Wiese meiden wollte, auf der ich schon Kaninchen gesehen habe, dann müsste ich einpacken und könnte gar nichts mehr holen Sad , das ist nämlich das Problem.

Aber ich versuche, trotzdem aufzupassen.
Den Artikel über die Ernährung in der Stadt habe ich mir ausgedruckt. Super geschrieben!


LG,
Bobbylein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maravilla
Süchtig


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 27.05.2015 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Danke ich finde das sehr interessant, den Unterschied zu sehen, weil bei uns hat es in den letzten Wochen und Tagen öfter mal geregnet und die letzte Woche war das Wetter eher schlecht, kaum ein sonniger Tag (zeitweise für eine Stunde oder zwei schon zwischendurch mal), immer mindestens bewölkt oder Regen und die Temperaturen waren dementsprechend auch eher unterdurchschnittlich, ja wir hatten sogar einen recht kalten Wind. Die Vegetation stört sich daran natürlich nicht, im Gegenteil, die Kälte hemmt vielleicht etwas das Wachstum, aber die Wiesen sind voll in Blüte und saftig, von Dürre ist da nichts zu sehen.

Ich habe eben mal Fotos gemacht.
Hier wurde vor ein paar Tagen gemäht. Es ist zwar nicht sonderlich heiß hier, heute ist es sogar ausgesprochen kühl, aber es regnet einfach nicht, und wenn, dann nur ein paar Tropfen.


Hier wurde noch nicht gemäht. Das ist eine unserer beliebtesten Stellen zum Sammeln: geschützt hinter einer Turnhalle, keine Hunde, keine Spaziergänger, keine Autos. Würden wir alle Pflanzen zweifelsfrei identifizieren können, würde unsere Ausbeute sicherlich noch größer sein. Aber auch so finden wir einiges an Fressbarem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8551
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 30.05.2015 17:18    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

Bei uns sieht es momentan eher so aus wie auf dem untersten Bild, wobei jetzt an vielen Stellen auch gemäht wurde. Seit sie aber ganz in der Nàhe eine Wohngenossenschaft fertig gestellt haben, die eine recht artenreiche Grünfläche aufweist, die offenbar auch wenig gemäht wird, ist dennoch genug Grünzeug vorhanden und die Pflückwege haben sich auch um einige Meter verkürzt.

Was die Witterung bei uns angeht, ist es momentan fast ideales Wetter. Es regnet deutlich weniger als vor ein paar Wochen, aber doch zwischendurch mal, dass die Pflanzen genug Wasser bekommen und dann ist es wieder sonnig und warm und die Pflanzen danken es mit Wachstum. Aber das kann schnell wieder ändern, sowohl in die eine, als auch die andere Richtung. Für eine Dürre braucht es sicher jetzt einige Wochen Trockenheit...
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8551
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 02.06.2015 21:10    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

Die Trockenheit lässt wirklich nicht auf sich warten. Wir haben seit einigen Tagen nun trockenes Wetter, das zwar noch nicht auf die Vegetation sich auswirkt, aber die Probleme mit den aggressiven Pollen noch verschärft. Und es ist natürlich auf die nächsten Wochen keine Besserung in Sicht.

Meine gelobte, vielfältige Wiese leidet zur Zeit an mangelndem Schnitt. Es sieht zwar alles üppig und toll aus, aber die Meerschweine mögen das Meiste davon nicht besonders. Was mich erstaunt, sie fressen zur Zeit sehr gerne Ackerschachtelhalm/Zinnkraut. Vielleicht sollte ich doch mal nach den frisch gemähten Stellen sehen, ob da was nachgewachsen ist oder es gäbe da noch eine Stelle, die etwas schattig ist und dort scheint der Löwenzahn, das Gras und Co noch kleiner und zarter zu sein. Möglichkeiten gibt es schon, auch ist das Angebot für zwei Tiere noch nicht wirklich schlecht, aber der Aufwand wird nun höher... an einer Stelle ist es schon ziemlich trocken und man sieht die Pflanzen, wie sie Zeichen von Trockenheit zeigen (geringeres Wachstum, Blätter welken teilweise bereits leicht wegen des Wassermangels). Der Boden dieses Ortes ist im Vergleich zu den Wiesen deutlich weniger stark bewachsen... offenbar wirkt sich da der blanke Boden negativ auf die darauf wachsende Vegetation aus, während die Vegetation auf der Wiese den Boden und die darin erhaltene Feuchtigkeit offenbar schützt. Das Phänomen hatte ich schon früher, als ich noch Garten hatte, häufiger beobachten können: im aufgeräumten Garten, dessen Boden der gnadenlosen Sonne ausgesetzt war, hatten die Pflanzen viel früher Probleme mit der Trockenheit, als auf der Wiese nebenan. Ich musste giessen, während die Wiese auch Wochen ohne Wasser aushielt...
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Maravilla
Süchtig


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 06.06.2015 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Für Deutschland gibt es ja beim DWD auch Karten zur Bodenfeuchte. Bei %nFK 30-50 haben die Pflanzen eine noch ausreichende Wasserversorgung. Optimal wären Werte zwischen 50 und 100. (siehe Abschnitt Erläuterungen)
Da sieht es für Berlin überhaupt nicht gut aus. Interessant ist auch die Entwicklung im Verlauf der letzten 2 Wochen, oder eben im Fall von Berlin die Nicht-Entwicklung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8551
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 07.06.2015 00:07    Titel: Re: Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Antworten mit Zitat

Ich habe die letzten Tage auch gemerkt, dass sich bei uns die Situation deutlich verschlechtert hat. Zwar wurde ein Teil gemäht, der ist mitterweile wieder teilweise nachgewachsen, der andere Teil steht immer noch. Ersterer wächst eher spärlich wegen der Hitze und der Trockenheit, letzterer sieht zwar toll aus, hat aber einen hohen Fasergehalt und relativ wenig Energie... d.h. die Hälfte oder mehr wird davon dann ohnehin nicht gefressen. Das Beste sind da fast noch die Bäume und Sträucher: Hainbuche und Hasel.

Der einzige Vorteil an der ganzen Sache: ich habe gestern beobachtet, dass während ein Teil des Futters, das so lang gewachsen ist, verschmäht wird von den Meerschweinen, war der Salat, der bei uns auf dem Balkon wächst, sehr willkommen und wurde gierig gefressen. Was ich auch interessant fand, ich habe mir eine DVD gekauft über Geo Reportagen zu Südamerika und in einem der Filme, es ging da um die Salzgewinnung in den Anden von Peru, sah man in zwei Sequenzen auch kurz die Meerschweine und wie sie gefüttert wurde. Das erste Mal gab es Mais und zwar nicht die schönen Kolben, nein die werden selbst gebraucht, die schönsten Körner werden gegessen, der Rest wird gebraucht für Chicha... Mais ist in jener Region bei den Nachfahren der Inka das Wichtigste... wie hoch oben das Ganze ist, weiss ich natürlich nicht, aber Anden... Jedenfalls sie bekamen dann eine Maispflanze, eine ganze, sie sah schon halb dürr aus, nix mit frisch, grün, saftig. Das andere Mal wurden Kartoffeln geschält, so wie wir das kennen und den Rüstabfall bekamen dann die Meerschweine.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
kristin83
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 16.03.2013
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 13.06.2015 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas hat Folgendes geschrieben:
Maravilla hat Folgendes geschrieben:
hier gibt es übrigens etliche Feldhasen.

Ja, ich weiß. Auch in anderen Großstädten sieht man sie inzwischen häufiger. Es gab eine Webseite, da hatte jemand über längere Zeit Feldhasen in Halle/S. in einem Plattenbaugebiet beobachtet. Leider finde ich die nicht mehr.

freundliche Grüße,
Andreas


Meinst du vlt die Feldhasen von Leipzig/Grünau: http://www.feldhasen-gruenau.de/index.html
In Halle gibts zwar auch Feldhasen in der Nähe von nem Plattenbaugebiet, aber eine Webseite ist mir da auch nicht bekannt.


Zum Wiese füttern: Ich hole Wiese auch immer gleich für 2-3 Tage. Ich lager die dann in Wäschekörben mit der Sprühflasche nass gemacht und ein nasses Tuch drüber. Im Moment ist es hier aber auch nicht so ergiebig. In der direkten Umgebung wird regelmäßig gemäht, aber für zwischendurch reichts grad so. War gestern Abend vlt ne halbe Stunde in der direkten Umgebung zu Fuß unterwegs und das Gepflückte reicht noch für heute Abend. Hab aber auch nur 3 Kaninchen. Meine beiden großen Pflückwiesen sind zur Zeit nicht so toll - eine grad gemäht (war auch höchste Zeit) und bei dem Wetter dauerts eh das wieder gewachsen ist. Zum Glück geben die Wegränder dort noch genug her. Allerdings fahr ich da mit dem Rad ne halbe Stunde hin, deswegen hol ich dort nur am WE Futter. Die etwas näher gelegene Wiese ist im Moment sehr hoch und trocken - da brauch ich fast nix holen, wird eh kaum gefressen. Aber auch dort gibts noch ein paar Wegränder. Theoretisch hab ich 2 Brachflächen direkt neben dem Haus - aber tlw voller Müll und Hundeklo... Und die Auswahl ist dort auch eher dürftig. Und meine eigene Wiese von vlt 20 qm reicht mal für ein paar Tage, aber bis das wieder nachgewachsen ist dauerts auch so trocken wie das hier grad ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1235

BeitragVerfasst am: 13.06.2015 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Du bist ein Schatz! Smile

Da kann ich ja lange suchen... hab gemeint, das wäre Halle gewesen. Aber das ist die Seite, die ich meinte. Vielen Dank!

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 2 von 3 Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
   Degupedia-Forum » Tierernährung und Pflanzen » Was füttert Ihr wenn Ihr keine Zeit habt für Wiese? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 42 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 42 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 259 Benutzern am 31.07.2020 16:58.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group