Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Diskussion Licht und Wärme (abgetrennter Thread)

 
   Degupedia-Forum » Tierhaltung artgerecht » Diskussion Licht und Wärme (abgetrennter Thread) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.11.2014 14:55    Titel: Diskussion Licht und Wärme (abgetrennter Thread) Antworten mit Zitat

Den Thread habe ich hier abgetrennt Heizstein, Rotlicht & Co für Heimtiere

Ich sehe sowieso diese Stereotypien in der Deguhaltung als problematisch, das quasi ein Laufrad und ein Heizstein sein müssen, dass man ein guter Deguhalter ist. Was ich zeitweise anbot (für ein paar Stunden pro Tag), war eine Wärmelampe (warmweisses Licht), als ich die Degus im Keller überwinterte, ansonsten hatte ich grosse Zeiten weder noch im Angebot. Lange waren auch die Laufräder eine suboptimale Sache, Stichwort diese Metallräder mit den beliebten roten Jutebänder, die liebend gerne angefressen und verschmutzt wurden.

Zitat:

Ich finde Heizsteine wirklich überdimensioniert und Gimmicks wie dezent angewärmtes Sandbad, warme Wasserflaschen und sowas - also etwas, das von selbst mit der Zeit langsam wieder abkühlt und die Tiere so wieder auf andere Ideen bringt, wesentlich besser - und auch natürlicher. Abgesehen davon, dass ich finde, normale, gesunde Degus, die in einer Gruppe leben, brauchen so etwas gar nicht. Bei alten, kranken ggfs. auch rekonvaleszierenden Tieren oder Jungtieren, die ohne Mutter aufwachsen, sieht das ein bißchen anders aus. Hier kann wohl dosierte Wärme gut tun.

Das bringt es schön auf den Punkt, ich hätte das nicht besser schreiben können. Gerade wenn man von einer naturnahen Haltung und Gehegegestaltung ausgeht, darf man sich schon fragen, inwiefern eine Heizquelle oder eben so Schnickschnack wie aufgewärmtes Sanbad/Wasserflasche, was weiss ich, nötig ist. Dass man bei kranken Tiere, Waisenjungen usw. die Sache wieder etwas anders handhabt ist ebenfalls sinnvoll.

Zitat:

Wird das Licht dann ausgemacht, entsteht ein sehr hohes Temperaturgefälle, auf das Degu ggfs. nicht gut klar kommt.

Dem könnte man mit einem Dimmer Abhilfe schaffen, ist halt nicht so elegant, da man jeweils manuell langsam hochdimmen und dann wieder langsam runterdimmen müsste. Ich vermute mal, dass es da auch Schaltungen gäbe, die das automatisch machen würden... es wäre aber sicher natürlicher, als wenn man zack die Lampe einschaltet und ebenso abrupt wieder ausschaltet.


Apropos
Zitat:

Ich sehe Heizsteine sehr kritisch, weil sie - wie auch im aktuellen Degupedia-Artikel angesprochen - primär für wechselwarme Organismen mit anderen Bedürfnissen gedacht sind. Die Temperaturen sind teilweise schon recht hoch, freilich, ohne dass es zu Verbrennungen kommt (das wäre ja noch schöner...), aber für mein Empfinden ist es für warmblütige Tiere zu heiß.

Welchen Artikel meinst du?

Was die Heizsteindiskussion im Deguforum angeht, nehme ich an, dass diese hier gemeint ist:
http://www.degus-online.de/phpbb/viewtopic.php?f=6&t=42752
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.


Zuletzt bearbeitet von davX am 22.11.2014 08:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lilith-Louhi
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 15.01.2014
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 20.11.2014 18:23    Titel: Re: Heizstein, Rotlicht & Co für Heimtiere Antworten mit Zitat

Also ich bin ja kein Deguhalter bin aber natürlich auch der Meinung das vieles kann und nichts muss und man einen guten Tierhalter nicht an einem Heizstein für den Degu misst.
Was für mich aber arg befremdlich klingt ist das die Tiere das nicht richtig einschätzen sollen? Sie können sovieles soviel besser als wir aber bei der emperaturfindung brauchen sie Hilfe?
Sind das denn allgemeine Beobachtungen unter Deguhaltern oder nur deine? Ich würde mir ehrlich gesagt nun keine Gedanken machen wenn eines meiner Tier sich eben in die Sonne legt obwohl es auch wo anders liegen könnte. Und auch meine Renner heizen sich zum Teil tüchtig auf wenn die Sonne tief steht und in einen Teil des Geheges scheint, aber auf die Idee sie daran zu hindern bin ich noch nicht gekommen.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das es nötig sein kann einen Degu aus der Sonne zu holen vor allem wenn er da noch meckern kann?

Ich weis von leuten die Heizsteine bei Mongolischen Rennmäusen im Einsatz haben, von überhizten Tieren hab ich aber noch nichts gehört. Wie warm werden die Teile denn? Es gibt ja auch welche die man regulieren kann oder? Hab mich damit noch nicht so beschäftigt.

Was hast du denn konkret für gesundheitliche Bedanken bei den Steinen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maravilla
Süchtig


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 20.11.2014 19:22    Titel: Re: Heizstein, Rotlicht & Co für Heimtiere Antworten mit Zitat

atropa belladonna hat Folgendes geschrieben:
Momentan wird das Thema speziell im Deguforum ziemlich intensiv besprochen und es scheint, als ob neben einem Monumental-Laufrad mittlerweile auch ein Heizstein als Dauersitzplatz zum Must Have einer modernen Degubehausung gehört.

Woran machst du das fest? Es wird an keiner Stelle gesagt, dass jeder Käfig mit einem Heizstein ausgerüstet sein muss. Es ist ein nettes Extra, aber nicht Pflicht. Und genauso wenig, wie diejenigen, die keinen haben, schlechte Halter sind, sind die, die einen anbieten, schlechte Halter. Anders kommt es meiner Ansicht nach nirgends rüber.
Mit dem Monumental-LR beziehst du dich wohl auf die der Laufradschmiede. Wo ist dein Problem? Welche ausreichend großen Laufräder gibt es denn sonst noch? Als Alternativen kommen doch lediglich die 32er und 40er von Getzoo/Rodipet in Frage. Und die halten, auch bei entsprechender Sicherung, nicht ein Deguleben lang.

atropa belladonna hat Folgendes geschrieben:
Während der relativ kurzen Einsatzzeit der Heizsteine hier in meinen Käfigen hatte ich bei einigen Tieren das Gefühl, sie wären dort ebenfalls festgebacken. Sie hielten sich fast ausschließlich da drauf auf, was ich definitiv nicht gerade für das halte, was man gesund nennt.

Je älter die Tiere werden, desto schlechter können sie dabei die Wärme einschätzen, so meine Erfahrung.

Das habe ich bisher nicht feststellen können und hier leben und lebten nun auch schon viele Tiere. Selbst die älteren Semester (7-8 Jahre) kleben nicht am Heizstein fest, sondern verlassen diesen auch häufig. Und ein über längere Zeit nicht genutzter Stein ist für uns ein Indiz nachzuschauen, ob er entweder nicht funktioniert oder doch zu warm ist.

Lilith-Louhi hat Folgendes geschrieben:
Es gibt ja auch welche die man regulieren kann oder?

Ja, gibt es. Und in dem von David verlinkten Beitrag aus dem Deguforum geht es auch darum, dass man ggf. manuell einen Dimmer dazwischen schalten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.11.2014 19:49    Titel: Re: Heizstein, Rotlicht & Co für Heimtiere Antworten mit Zitat

Zitat:

Woran machst du das fest? Es wird an keiner Stelle gesagt, dass jeder Käfig mit einem Heizstein ausgerüstet sein muss. Es ist ein nettes Extra, aber nicht Pflicht. Und genauso wenig, wie diejenigen, die keinen haben, schlechte Halter sind, sind die, die einen anbieten, schlechte Halter.

Da hast du sicher recht, es ist nicht so, dass man einen Heizstein haben muss, dass das irgendwo offiziell gesagt würde oder so. Aber es besteht doch der Eindruck, dass es zum guten Ton gehört, bzw. dass man als guter Deguhalter sowas anbietet, der seinen Tieren wirklich alles bieten will, was wichtig ist. Wer ein Heizstein hat, so zumindest mein Eindruck, der gehört dazu, der kann nicht viel verkehrt machen, denn es haben fast alle ja einen (subjektive Wahrnehmung, ich behaupte dass viele im Forum keinen haben, aber die hängen das nicht an die grosse Glocke und daher entsteht dieser verfälschte Eindruck -> Bias).

Ich meine das mit dem Druck vor allem was neuere und unsichere Deguhalter angeht, die orientieren sich stark an den anderen Deguhalter und erachten das, was sie tun als gut oder wichtig. Für uns erfahrene Deguhalter ist schon klar, wir haben unsere eigenen Meinungen und können dazu stehen, egal, auch wenn wir gegen die Mehrheit der Meinungen sind oder zumindest gegen die Mehrheit derjenigen, welche ihre Meinung öffentlich kundtun.

Ich gehörte ja lange Zeit zu einen der wenigen einsamen Rufer, die jeweils bei den Heizsteinthemen mit Gegenargumenten kam, die meisten liessen sich davon jedoch nicht beeindrucken - bei mir war es aber damals, wie ich im Deguforum schrieb, der Umstand, dass die Dinger meist aus irgend so einem Kunststoff oder was auch immer sind, das Material find ich nicht wirklich schön und dann das grosse Problem mit dem Kabel. Ein paar erfahrene Bastler, die sich auch mit Elektroarbeiten auskennen, für die ist das sicher nicht so ein Problem, aber wir wissen alle, dass es leider auch andere Halter gibt, die mal etwas tun und dann kommen die Degus dann vielleicht dummerweise trotzdem ans Kabel oder es wurde nicht sauber gearbeitet und gibt dann irgendwann mal einen Kurzschluss und wenn es wirklich dumm gehen sollte, könnte dadurch sogar ein Brand entstehen (ja ich weiss, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, aber ich habe bei uns auf der Arbeit schon einiges gesehen und das in einem Umfeld, in dem gelernte Fachleute im Bereich Elektro arbeiten).
Ich hatte es dann irgendwann mal aufgegeben und mich aus den Heizsteindiskussionen zurückgezogen, weil ich für mich keinen Sinn darin sah mir den Mund fusselig zu reden bzw. zu schreiben und interessieren tuts sowieso keiner.

Bei den Heizsteinen von Marlén und Uwe, die selbst gebaut waren, musste ich dann jedoch sagen, wow, die sehen wirklich toll aus, sind echt gut verarbeitet und da man sie dimmen kann, sind sie doch eine prima Option. Damit war bei mir das Interesse an Heizsteinen erstmals geweckt. Ob ich sie allerdings im täglichen Degualltag anbieten würde, das weiss ich nicht, so wie ich mich kenne, wahrscheinlich eher weniger, vielleicht aber doch wenn ich wieder Aussen-Innenhaltung hätte, dann im Winter in der Innenhaltung in Kombination mit Beleuchtung halt auch so ein Heizstein und ich würde dann beobachten, wie er genutzt wird und ob er für mich was bringt.
Da man die Wärme regulieren kann, liesse er sich auch recht niedrig einstellen und so ausprobieren, wie es mit nur leicht erhöhten Temperaturen (im Vergleich zur Umgebungstemperatur steht).

Grundsätzlich bin ich echt froh, dass wir das Thema hier auch mal beleuchten und dass jetzt auch ein paar andere Argumente gekommen sind, die das Thema nicht ganz so einseitig dastehen lassen. Dennoch bin ich mittlerweile soweit, dass ich wohl einen selbst gebauten Stein ausprobieren würde und meine eigenen Erfahrungen damit sammeln möchte, wenn ich wieder mal Degus halten sollte (d.h. wenn ich wieder Tiere in Aussenhaltung haben kann). Käufliche Heizsteine können mich nach wie vor nicht wirklich überzeugen, gerade für Nager (in der Terraristik ist das eine andere Sache, wurde aber auch schon öfters erwähnt Wink ).

edit:
Noch ein Beispiel zum Thema Zwang:
Angenommen man ist eine etwas unsichere Persönlichkeit und hat viele Freunde, die achten sehr auf ihr Gewicht, nehmen ab, reden viel darüber. Man hat es selbst vielleicht nicht so mit einer schlanken Figur und ein bisschen (eigentlich gesunde) Reserven. Aber man tanzt damit etwas aus der Reihe. Diese Freunde mögen auch immer wieder beteuern, es sei doch ok, wenn man nicht so aufs Gewicht achte wie sie und so, aber trotzdem, sie reden häufig davon und es ist ein wichtiger Teil von ihren sozialen Interaktionen. Da besteht beispielsweise auch ein gewisser Druck, obwohl nie jemand einen solchen verbalisiert oder gar der Meinung ist, dass er einen solchen beabsichtigt, er entsteht schlicht und einfach durch die Gruppendynamik und die sozialen Umstände.

Das Beispiel mag vielleicht etwas krass sein und im Deguforum läuft es subtiler ab, aber es geht aus meiner Sicht in diese Richtung.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Andryna
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 06.03.2014
Beiträge: 48
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.11.2014 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann doch jetzt wirklich niemandem vorwerfen, dass er einen sicheren Heizstein hat und davon berichtet Augenrollen

Ich habe keinen Heizstein, Elektrik ist mir im Käfig einfach zu heikel.
Trotzdem halte ich Sonnenbaden für geeigneter (und da halte ich die Degus auch für intelligent genug, sich zwischen Schatten- und Sonnenplätzen entscheiden zu können, wenn die Möglichkeiten vom Halter geschaffen werden). Meiner Meinung nach wird der Standpunkt des Käfigs viel zu vernachlässigt, Sonnenbaden (und wohl auch Vit. D) sollte eine größere Bedeutung haben. Meine Degus lieben es in der Morgensonne zu sitzen und nochmal eine Runde zu dösen.


davX hat Folgendes geschrieben:
Noch ein Beispiel zum Thema Zwang:
Angenommen man ist eine etwas unsichere Persönlichkeit und hat viele Freunde, die achten sehr auf ihr Gewicht, nehmen ab, reden viel darüber. Man hat es selbst vielleicht nicht so mit einer schlanken Figur und ein bisschen (eigentlich gesunde) Reserven. Aber man tanzt damit etwas aus der Reihe. Diese Freunde mögen auch immer wieder beteuern, es sei doch ok, wenn man nicht so aufs Gewicht achte wie sie und so, aber trotzdem, sie reden häufig davon und es ist ein wichtiger Teil von ihren sozialen Interaktionen. Da besteht beispielsweise auch ein gewisser Druck, obwohl nie jemand einen solchen verbalisiert oder gar der Meinung ist, dass er einen solchen beabsichtigt, er entsteht schlicht und einfach durch die Gruppendynamik und die sozialen Umstände.

Das Beispiel mag vielleicht etwas krass sein und im Deguforum läuft es subtiler ab, aber es geht aus meiner Sicht in diese Richtung.


Es gibt so etwas wie Mündigkeit, freier Wille, die Möglichkeit sich zu informieren...
Deguhaltung ist sicher kein Trend, der momentan aufkommt, und bei denen man irgendwelche Gimmicks aufschnappt und für das absolute Optimum in der Deguhaltung hält. Für mich persönlich ist das Gehege an sich und ihre natürliche Einrichtung ein Faktor für eine Vorbildfunktion. Darauf sollte mMn auch mehr Wert gelegt werden.


Das Thema Laufradschmiede ist ja nochmal ein anderes. Gerade die Aluräder finde ich wegen ihrer langes Lebenszeit und der berichteten Lautlosigkeit ziemlich gut und überlege mir auch einsanzuschaffen. Es gibt momentan nun mal keine anderen Anbietern (bei Lauftellern sieht das ja noch negativer aus). Allerdings ist der Preis recht happig und ich weiß noch nicht, ob ich auf diesen Zug aufspringen soll. Aus Alu bekomme ich das selbst kaum gebaut, Holz ist da die natürlichere und optisch für mich schönere Alternative, allerdings nicht so langlebig und das Holz riecht wohl auf Dauer. Wenn man nicht selbst die handwerklichen Fähigkeiten dazu hat, ist man auf die kurzlebigen Holzräder oder Laufradschmiede angewiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atropa belladonna
Freak


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 1245
Wohnort: rural backwater

BeitragVerfasst am: 21.11.2014 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ah ja. Ich fasse mal kurz zusammen:

- ich hindere meine Tiere am Sonnenbaden
- habe ein Problem mit der Laufradschmiede
- ich verbreite Lügen, weil ich über Dinge berichte, die sich andere nicht vorstellen können.
Zustimmen

Sonst noch was? Aufi, jetzt ist die ideale Gelegenheit für "was ich schon immer mal loswerden wollte..-"
_________________
"Manche führen,
manche folgen
"

(Rammstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andryna
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 06.03.2014
Beiträge: 48
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 21.11.2014 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Und genau so verbaut man sich eine vernünftige Diskussion...
Kann man nicht einfach die persönliche Ebene ignorieren und stattdessen auf die Fakten schauen?

Was ich an dieser "Diskussion" kritisch, sehe ist folgendes: Manche schließen von einem Thread auf die ganze Welt der Deguhalter. Dabei ist das möglicherweise einfach nur subjektive Wahrnehmung. Bisher konnte ich keine Hinweise in div. ForEN (das Deguforum ist sicher nicht das einzige Forum, dass ich über Degus austauscht, wenn auch das größte im deutschsprachigen Bereich) lesen, dass a) ein Heizstein nötig ist oder b) Heizstein ist das Non-plus-Ultra für den professionellen Deguhalter.

Da sollten wir lieber die Diskussion um Vitamin D wieder aufnehmen.


Nochmal kurz zur Info: ICH halte einen Heizstein auch nicht für nötig und werde so etwas in absehbarerer Zeit meinen Degus nicht anbieten. Grund: ich halte die natürlich Sonne für... naja, eben natürlicher. Bedingungen sind natürlich, dass die Tiere die Wahl haben zwischen schattigen und sonnigen Plätzen, dass es nicht zu einem Hitzestau kommt etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 21.11.2014 21:27    Titel: Re: Heizstein, Rotlicht & Co für Heimtiere Antworten mit Zitat

Bevor ich hier ganz den Überblick verliere, ich fasse mal zusammen:
+ Ein interessantes Thema wurde hier angesprochen
+ Es kamen verschiedene Meinungen zusammen
+ Es wurden noch einige weitere interessante Themen und Aspekte angesprochen
+ Wir reden offenbar aneinander vorbei...
+ Ich frage mich, worauf wollen wir in dieser Diskussion hinaus?

Zitat:

Sonst noch was? Aufi, jetzt ist die ideale Gelegenheit für "was ich schon immer mal loswerden wollte..-"

Ja den Eindruck hatte ich ehrlich auch etwas. Das Problem (aus meiner Sicht), wenn man Themen anspricht, die lange Zeit nicht angesprochen wurden (sei es weil es niemand für Nötig hielt oder warum auch immer), da gibt es oft dann viele Gedanken, die aufs Mal dann kommen.

Soll ich vielleicht das Thema etwas aufspalten?
Beispielsweise die Deguforum-Geschichte scheint mir in diesem Thread nicht so erwünscht, könnte man ja auch separat behandeln, da es offenbar einigen ein Anliegen ist.
Dann was war noch? Die Geschichte mit dem Licht, Vitamin D (die X-te) usw. auch als separates Thema?
Was bliebe dann noch? Heizsteine und Rotlicht, Austausch über Erfahrungen und das Ganze was Meinungen dann angeht, halt in die anderen Beiträge auslagern?

Ich habe halt auch den Eindruck, dass das Eingangsposting schon diese Themen so angesprochen hat, dass ein Teil dieser Reaktionen kommen musste, gerade was das Deguforum angeht... mir wars ja auch ein Anliegen dass ich darüber schrieb. Wenn die Richtung nicht passt, in die sich eine Diskussion entwickelt, sollte es möglich sein, dass man das ändert. Wie das geschehen soll, dazu brauche ich Anregungen, wenn ich die Themen aufteilen und abspalten soll.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
atropa belladonna
Freak


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 1245
Wohnort: rural backwater

BeitragVerfasst am: 21.11.2014 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Andryna hat Folgendes geschrieben:
Und genau so verbaut man sich eine vernünftige Diskussion...


Achso, vorher war sie Deiner Meinung nach "vernünftig" - inklusive diverser Seitenhiebe in meine Richtung? Fair geht für meine Begriffe anders.

Zudem wollte ich keine Diskussion zu diesem Thema entfachen - dahingehend, dass ich mich in einer Art und Weise rechtfertigen muß, die mir widerstrebt. Es war mir in erster Linie wichtig, einfach mal meine Erfahrungen und meinen Standpunkt zu diesem Thema niederzuschreiben, dies respektiert zu wissen und mich nicht postwendend in der Rolle des Buhmanns wiederzufinden.

Natürlich kann man sich darüber austauschen und mir ist bewußt, dass es Menschen mit anderen Erfahrungen gibt. Und es geht mir auch nicht darum, dass alle schreien "yeeees, du hast voll recht, atropa! Heizsteine sind voll shyce und gehören auf den Müll". Was mich hier anstinkt ist, dass eine andere Meinung haben scheinbar nicht geht (immer noch nicht), ohne dass die Resonanz persönlich wird. Und ich nehme mir jetzt mal das Recht raus, mich dagegen zu wehren.

So much for this.

David, ich schlage vor, schau einfach, was hier noch an Antworten kommt und entscheide dann, wie Du es abtrennen möchtest. Vielleicht kann man am Ende des Tages die interessanten Fakten irgendwie herausfiltern und nochmal als sticky note zusammenfassen.
_________________
"Manche führen,
manche folgen
"

(Rammstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8529
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 22.11.2014 09:24    Titel: Re: Diskussion Licht und Wärme (abgetrennter Thread) Antworten mit Zitat

So das Thema ist jetzt abgetrennt, ich habe gleich radikal alle Antworten inklusive meiner abgetrennt, da auch meine nicht wirklich gut strukturiert war was das Thema angeht, da ich nicht wusste, welcher Degupedia-Beitrag da gemeint war und am Thema vorbeischweifte und letztlich auch wegen der ganzen "alles was ich sonst noch loswerden wollte"-Diskussion. Die passt jetzt hier oder allenfalls in einem neuen Thread einfach besser.

Um gleich noch ein bisschen weiter zu machen mit dem Thema, wir hätten folgende OT-Diskussionen, die aufgeworfen wurden:

* Laufrad-Diskussion:
Langlebigkeit, Aludinger sind robuster
Laufgefühl, Natürlichkeit, Holz ist angenehmer, ist natürlicher, hält aber nicht so lange
(apropos, ich bin so frech hier mal anzumerken: Ein Grund mehr für DIY Laufteller à la Bambusteller-Eigenbau aus schwedischem Nagershop... äh IKEA... und natürlicher im Laufverhalten sind sie auch... ist natürlich alles IMHO)

* Thema Gehegegestaltung und Gimmicks
Ich habs weiter unten im Posting erwähnt unter Zwang, aber ist eigentlich auch ein eigenes Thema wert. da kam ja auch einiges zusammen.

* Vernünftige Diskussion und Seitenhiebe
Bedarf für Diskussion besteht nicht, dennoch ist es latent ein Thema, daher greife ich es doch kurz auf
Ich hab die ganze Sache mehrmals durchgelesen, Seitenhiebe fand ich zwar, jedoch keinen, der auf jemand hier im Forum selbst gerichtet wäre. Kritik schon, aber die kam mir recht "neutral" vor, ja vielleicht betroffen und persönlich aber aus meiner Sicht im Rahmen. Da Seitenhiebe sehr subtil sind, kann es gut sein, dass ich und die meisten sowas übersehen, soll ja oft auch so sein. Man kann das aber auch gerne konkret beim Namen nennen, was und wo. Oft ist es der Kontext, welcher den Seitenhieb erst verständlich macht und ohne den, versteht man ihn nicht.
Wir können aber auch das Thema konsequent hier stoppen was die ganze Diskussion um die Diskussion geht und uns auf die anderen Themen konzentrieren.
Auch ich habe grundsätzlich kein Bedürfnis das in aller Länge und Breite durchzudiskutieren, aber wenn es der Diskussion förderlich ist, dass man das offen diskutieren und dann abschliessen kann, ist mir das so lieber.

Zitat:

Kann man nicht einfach die persönliche Ebene ignorieren und stattdessen auf die Fakten schauen?

Gerade wenn es auf persönlicher Ebene ein Problem gibt, oder Verstimmungen... whatever, dann bin ich der Meinung, sollte das in Klartext auf den Tisch und geklärt werden, wird es ignoriert, kann es dennoch die Diskussion beeinflussen, gerade wenn es unterschwellig dann wieder in die Diskussion einfliesst, ich meine in Form von der Schreibart, ohne dass inhaltlich was davon zu merken wäre. Das tut der Diskussion dann auch nicht gut. Aber wer das kann, dass er sich auf die Fakten konzentriert, das hilft sicher.

Was mir jedoch in Bezug auf die Diskussion ein Rätsel ist, wie kommt man von Monumental-Laufrad auf Laufradschmiede? Ich meine, es gibt doch eine Reihe von Hersteller, die riesige Laufräder herstellen, inklusive solchen, die welche anbieten für Hunde und Katzen... Murx hatte ja mal was dazu gepostet (lange ists hair.. Augenrollen ).

--- Offtopic Ende ---

Thema Zwang
Zitat:

Es gibt so etwas wie Mündigkeit, freier Wille, die Möglichkeit sich zu informieren...

Wissen das denn auch die Deguhalter in den Foren? Schau dich mal um in den Forenbereichen, diese "Must-haves" in den Degukäfigen gleichen sich alle ein bisschen. Und die meisten Halter orientieren sich daran, was haben andere so, was bietet der Markt so an supertollem Zubehör und nicht etwa, was tun Degus in der Wildnis, was könnte ihren natürlichen Bedürfnissen entsprechen in Kombination mit interessante Strukturen anbieten, Degus testen lassen, experimentieren mit Struktur und Gestaltung und wie die Degus darauf reagieren und optimieren, dass es den Degus auch gerecht wird usw.
Ich sehe vereinzelt wirklich tolle Beispiele, z.B. der Thread von Melanie (melson) und Vanessa (Nessa) mit der tiefen Einstreu und so. Das Meiste ist jedoch eher im Stil, so ich hab jetzt auch Degus und hab ihnen mal was in den Käfig reingepackt, was ihr so empfehlt und was mir so gefallen hat. Und wenns hoch kommt wundert man sich dann, wieso wird Gegenstand Xy nicht genutzt?
Da tut der Umstand, dass Degus keine Trendtiere sind, wenig zur Sache, aber natürlich stimmt es, dass sie momentan aus der Mode gekommen sind (ausser man kann sie quietschbunt züchten *ironie*).

Zitat:

Für mich persönlich ist das Gehege an sich und ihre natürliche Einrichtung ein Faktor für eine Vorbildfunktion. Darauf sollte mMn auch mehr Wert gelegt werden.

Sicher, das sehe ich genau so. Aber wieviele vorbildlich eingerichtete Gehege haben wir? Wieviele Halter beschäftigen sich wirklich damit naturnah eingerichtete Gehege anzubieten? Wieviele experimentieren mit der Gestaltung, wagen sich an Neues? Sicher bei den erfahrenen Halter gibt es sicher einige, die so einiges schon ausprobiert haben, meist aber wird das nicht gross erwähnt und ein paar positive Beispiele gibt es ja schon auch (ich hab ja eines genannt, den Thread von Nessa und melson), aber was wiegt das unter der Masse an Threads, die erstellt werden und damit wenig zu tun haben? Meist sind es ja eher die Neulinge, die posten, so à la: ich hab jetzt auch einen tollen Käfig gebaut und ihn eingerichtet. Einrichtung ist jedoch 0815, was letztlich natürlich gut nachvollziehbar ist.

Zitat:

Was ich an dieser "Diskussion" kritisch, sehe ist folgendes: Manche schließen von einem Thread auf die ganze Welt der Deguhalter. Dabei ist das möglicherweise einfach nur subjektive Wahrnehmung. Bisher konnte ich keine Hinweise in div. ForEN (das Deguforum ist sicher nicht das einzige Forum, dass ich über Degus austauscht, wenn auch das größte im deutschsprachigen Bereich) lesen, dass a) ein Heizstein nötig ist oder b) Heizstein ist das Non-plus-Ultra für den professionellen Deguhalter.

Ja in anderen ForEN wird das Thema anders gewichtet und wie erwähnt, das Deguforum macht auch Wandel und Moden durch. Aber für den deutschsprachigen Raum ist das Deguforum nun mal die wichtigste und beitragsstärkste Plattform in Bezug auf Degus und daher ist der Kontext legitim. Und wenn es in anderen Foren andere Haltungen und Meinungen gibt, kann sowas gerne auch in Diskussionen eingebracht werden, auch Vergleiche mit anderen Tierarten usw. das bereichert doch die Diskussion. Wink
Was die Aussenwahrnehmung angeht, die sollte hier nicht ausschlaggebend sein, denn es sind unsere User, die hier im Forum im Zentrum stehen sollen. Dazu sind wir aussen gerichtet genug, bzw. ist es etwas das ich immer sehr begrüsse, wenn Anregungen aus anderen Foren, aus Bücher, Fachliteratur, eigene Erfahrungen usw. in Themen oder als eigene Themen eingebracht werden. Dazu sind die Themen, die hier diskutiert werden, nicht in Stein gemeisselt. Man muss doch können kritische Themen aufwerfen, danach kann man immer noch gegen weitere Erfahrungen und Beobachtungen und durch Fakten (soweit vorhanden) prüfen. Im Idealfall sollten Fakten und Erfahrungen übereinstimmen, sonst ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass irgendwo ein Fehler (Denkfehler, Beobachtungsfehler, Interpretationsfehler usw.) drin liegt oder man die Sache noch nicht begriffen hat.
Und für mich ist klar das Thema Wärme/Heizstein nicht das Gleiche wie Licht/Sonne/Lampe (und auch Sonne nicht zwingend gleich Lampe).

Zitat:

David, ich schlage vor, schau einfach, was hier noch an Antworten kommt und entscheide dann, wie Du es abtrennen möchtest. Vielleicht kann man am Ende des Tages die interessanten Fakten irgendwie herausfiltern und nochmal als sticky note zusammenfassen.

Done. Bezüglich Fakten kam meines Erachtens noch nicht so viel zusammen (auch von meiner Seite nicht), interessant fand ich ja eher die Anregungen, die zusammenkamen an Themen, die man diskutieren könnte. Daher Topic Reboot und hier mal schauen was an Themen noch zusammenkommt. Ich hoffe das kommt so besser. Sonst wäre hier mal die Spielwiese für eher unsortiertere Gedanken.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Tierhaltung artgerecht » Diskussion Licht und Wärme (abgetrennter Thread) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 12 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 12 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group