Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 23.09.2018, 17:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln?
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 05:13 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Murx Pickwick hat geschrieben:
Pitaya zum Keimen zu bringen ist eigentlich ganz einfach ... Samen auf Erde, Sand oder ka was für ein Substrat, ordentlich Wasser drauf und vergessen. Irgendwann kommen dann zwei Keimblättchen, die so gar nicht wie Kaktus aussehen wollen.

Und jetzt wirds schwierig, denn diese Keimblättchen müssen akribisch vor Chinchillas geschützt werden und brauchen eine Spezialbehandlung. Unter der Vorraussetzung, sie werden nicht gefressen und die Spezialbehandlung kommt nicht, bleiben die Keimblättchen unverändert die nächsten Monate und Jahre, das Pflänzchen wächst einfach nicht weiter!

Wenn man es weiß, ist die Spezialbehandlung wiederum einfach: das langweilige Pflänzchen mit den zwei Keimblättern vollständig vergessen und beim Gießen geflissentlich übersehen. Nachdem der Boden vollständig ausgetrocknet ist, gibt das das Zeichen für das Pflänzchen, für die nächste Trockenheit vorzusorgen. Es lagert Wasser im Stengel ein, der Stengel verdickt sich, aus den zwei Keimblättern wird tatsächlich sowas wie ein Kaktus.

Was auch zu beachten ist, ist die Wärme - Pitaya mögen ganz offensichtlich keinen Frost, nicht mal Frost in der Wohnung. Selbst Abkühlungen unter 10°C hatten meine Pitayas mit Schimmeln quittiert. Bei warmen, trockenen Klima dagegen scheinen die doch recht fleißig zu wachsen, gibt dann schöne, lange Kaktusstengel, die man überall drumrumwinden kann. Ist mir allerdings noch nie gelungen, weil erstens der Schutz vor Chinchillas nicht sehr effektiv war und zweitens im Winter die Wohnung bei mir zu kalt war. Was nicht gefressen wurde, machte zwar Ansätze zum Kaktus zu werden, verschimmelte dann aber sehr zuverlässig bei den winterlichen Temperaturen in der Wohnung.

Arg Murx, du mit deinen Tipps bist einfach gut... *hurra*
Ich glaube genau DAS war das Problem, das ich bei meinen Cisthante grandiflora falsch machte. Die blöden Dinger gingen mir immer ein. Jetzt hatte ich einen neuen Versuch gewagt und zum Glück kam mir nun auch das Wetter entgegen: es war recht regnerisch die vergangenen Wochen, sprich immer mal etwas Regen. Ich hab nun einfach die Finger vom Giessen gelassen und nur wenn es wirklich trocken wurde etwas mit einem Zerstäuber eher oberflächlich befeuchtet, und das auch nur, wenn es länger trocken war. Bis jetzt wachsen sie gut neben dem wilden Portulak (der übrigens diesen Winter auf seine Innenhaltung getestet werden soll).
Allerdings war ich letzthin in München, da ich im Frühling sah, dass sie dort auch Cisthante grandiflora haben, musste ich natürlich nochmals schauen, ob inzwischen da was gewachsen wäre, aber da war gar nichts zu sehen. Zwar ist es schade, dass ich dadurch nun doch keine ausgewachsene Pflanze sehen konnte, aber es beruhigt auf der anderen Seite auch etwas, dass gewisse Pflanzen offenbar etwas schwieriger sind, auch wenn sie als sehr robust und unkaputtbar angepriesen werden...

Apropos meine Madia sativa wachsen gut, brauchen aber vermutlich nun einen grösseren Topf und leiden etwas an Ektoparasiten (so weisse Fliegen).

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 08:47 
Offline
Eintagsfliege

Registriert: 14.07.2013, 19:21
Beiträge: 9
HI,

verfüttert ihr auch die Blüten von den Disteln?
Da ich ein Pferd habe und auf der Koppel sehr viele Disteln wachsen, wollte ich gerne anfangen welche an meine Chins zu füttern. Sind wirklich jede Art von Disteln ok für die Chins?

Habe schon mehrfach davon gehört dass sich Chins daran verletzt haben. Kommt das häufig vor oder ist es eher die Ausnahme?

Falls jemand Disteln möchte, kann ich diese auch gerne an euch gegen Porto verschicken. (die können meine gar nicht alle essen!!)

lG, Mona


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 14:00 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Soweit ich weis, dürfen sie so ziemlich alle Distel. Die meisten werden auch sehr gern gefressen. Mit den Stacheln gibt eigentlich selten Probleme. Meine kommen damit super zurecht und es ist noch nie was passiert

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 14:40 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
meine essen diesteln auch ganz gern, wenn ich mal welche finde %) ich find hier kaum welche....

aber mal zur drachenfrucht, ich hab letztens auch mal aus spaß einpaar samen eingepflanzt und es sind wirklich jetzt einpaar kleine blätter schon da *dafür* hätt ich mal mehr samen eingepflanzt-.-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 20:14 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Du Glückliche...

ich habe mir paar Drachenfruchtsamen besorgt und keiner ist aufgegangen. Ich hab kein grünes Händchen für sowas. Allerdings die chilenische Pflanze, die ich von meinen Wichtelchen an Weihnachten bekommen hab, wächst wie blöd *wuääh*

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 10:28 
Offline
Eintagsfliege

Registriert: 14.07.2013, 19:21
Beiträge: 9
Also ich habe hier echt Mengen an Disteln. Könnte ich auch verschicken!

Dann werde ich die mal schön verfüttern und trocknen.

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 22:41 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Da solltest du dann drauf achten, was du an Disteln trocknest ... viele Disteln sind nur frisch für Chinchillas ungefährlich, im getrockneten Zustand sitzen die Stacheln fest und bewegen sich nicht mehr am Blatt, sind jedoch äußerst stabil und dadurch gefährlich. Ein anderes Abwehrprinzip sind extrem lockere Stacheln, die dennoch äußerst stabil sind und oftmals auch Widerhaken haben, auch diese werden erst an der getrockneten Pflanze für Chinchillas zu einem Problem.
Viele Chinchillas kommen damit zwar dennoch zurecht, aber halt nicht alle ...

Getrocknet geht eigentlich alles, was nicht spitzer ist wie Mariendistel und Ackerkratzdistel, sowas wie Eselsdistel und Silberdistel ist besser nur frisch zu verfüttern.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 20.07.2013, 15:26 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
@Claudia
Was hast du denn für eine chilenische Pflanze?

Drachenfrüchte kamen bei mir auch keine, mehrere Versuche aber nicht mal gekeimt hatten sie.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 20.07.2013, 21:15 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Huhu,

nennen sich Tradescantien und wachsen wie blöd^^

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Disteln? / Drachenfrucht und andere Kakteen
BeitragVerfasst: 21.07.2013, 12:23 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ah ok, dann erstaunt mich gar nix mehr :lol:
Tradeskantien sind wirklich sehr wuchsfreudig... aber ich glaube hierzulande gibt es keine, die aus Chile kämen, sie kommen aber schon aus Mittel- und Südamerika.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de