Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 21.04.2018, 18:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 12:43 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Hallo,

Wie steht ihr zum Thema Kohlfütterung bei Chinchillas? Hatte jemand von euch schonmal Probleme bei der Gabe?

Meine bekommen Kohl sowohl getrocknet als auch frisch und ich hatte bisher auch keine Negativerfahrung damit, bei keinem Tier.
Regelmäßig gegeben wird:
- Brokkoli
- Kohlrabiblätter

Unregelmäßig:
- Blumenkohl
- Wirsing
- Grünkohl

Kohlrabirübe, Chinakohl etc. hab ich versucht, wird aber nicht angerührt.

Insbesondere im Winter/ Herbst fressen die Chins Kohl gerne.
Verschiedene Kohlblätter hab ich testweise mal getrocknet und die Chins waren begeistert. Sie wurden auch von Tieren gefressen, die frische Blätter nicht so gern mochten.


Bei mir stellt sich immer wieder die Frage, weshalb Chinchillashalter den Kohl verteufeln, jedoch Soja oder Luzerne geben, die eine ebenso blähende Wirkung aufweisen (können). Pellets von Berkel, Ovator etc. bestehen aus Luzernegrünmehl, des Weiteren beinhalten sie auch die Sojabohne (auch einfach nur "Soja" genannt).
Es ist genauso wie mit Getreide oder Sonnenblumenkernen, welche ach so böse sein sollen, wenn man sie in natürlicher, nicht zermahlener und gepresster Form verfüttert, aber als Pelletbestandteil sind diese Pflanzen(-teile) plötzlich gut. Kann mir einer mal erklären, woher diese Doppelmoral kommt? Unwissenheit? - Wohl kaum, denn jeder kann und hat sich doch wenigstens ein Mal die Pellet-Zusammensetzung durchgelesen, oder doch nicht?

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 13:53 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2008, 14:10
Beiträge: 1908
Wohnort: bei Stuttgart
Hallo Aleks,

hier bekommen sie auch Kohl und er wird teilweise sehr gerne angenommen.

Besonders hoch im Kurs stehen:
Brokkoli
Rosenkohl
Kohlrabiblätter
Rainkohl

Die anderen Kohlsorten werden mal mehr mal weniger angenommen.

_________________
Viele Grüße von Anja

mit den Chinchillas Fiene, Rune, Jette und Ole
den Hündinnen Betty und Liv
sowie Kaninchen Wuschel und Mäxle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 14:56 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Bei mir gabs bislang nicht mal Probleme mit Grünkohl ... allerdings wird Kohl sehr unterschiedlich gefressen.
Am Besten geht immer noch Kohlrabi und Chinakohl. Dumbo mag gern Rotkohl.

Rainkohl ist kein Kohl, sondern ein Zicchoriengewächs, der ist mit Löwenzahn und Wegwarte verwandt ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 19:03 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Hi Aleks,
zu deiner Annahme wegen der Doppelmoral.

Meine Chins vertragen Luzerne getrocknet und auch frisch. Klee wird getr. gut vertragen, aber bei Klee frisch gab es bei allen 5 Chins eine Aufgasung.
Ich hatte Glück, weil ich meine Tiere und deren Verhalten kenn und es so rechtzeitig bemerkt habe.
Seitdem bin ich mit blähenden Sachen vorsichtig und lass die Finger erstmal davon.

Bevor ich für gesundheitliche Probleme oder gar den Tod von Chins verantwortlich gemacht werde, weil ich zur Fütterung von Kohl geraten habe, sag ich lieber, es soll mit Vorsicht an blähende Sachen ran gegangen werden. Ich hab die Erfahrung mit Klee gemacht und hatte Probleme.
Bei Kohl hab ichs noch nicht versucht, also kann ich auch keinem sagen, ja..das geht ohne Probleme.
Ich denke, bei der von dir angesprochenen Fütterung geht es um den Thread im CH, bei dem die Halterin die Chins erst seit ein paar Tagen hat und die Tiere nicht kennt und sie nicht mal Frischfutter kennen.

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 19:04 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2008, 14:10
Beiträge: 1908
Wohnort: bei Stuttgart
Ah ja, dann lag ich mit dem Rainkohl falsch.

Chinakohl wird hier auch gerne genommen.

_________________
Viele Grüße von Anja

mit den Chinchillas Fiene, Rune, Jette und Ole
den Hündinnen Betty und Liv
sowie Kaninchen Wuschel und Mäxle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 19:14 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
@Angel: Ich bin zwar von jenem Thread ausgegangen, finde deine Vorgehensweise dort aber sehr gut. :)

Es geht mir hier gerade nur um die Tatasache, dass man nicht sagen kann: Blähendes auf keinen Fall geben, es aber eigentlich selber täglich füttern. ;) Die Leute sind sich dessen gar nicht bewusst wie es scheint. Dass manche Chins dies vertragen, andere jenes oder dass es Unverträglichkeiten gibt etc. ist klar und dass ich keinem Anfänger zu Kohl raten würde ebenso.


Woran hast du die Aufgasung eigentlich festgemacht? Vor allem ist es extrem ungewöhnlich, dass es alle 5 gleichzeitig bekamen...war ansonsten nichts Ausgewöhnliches und war die Pflanze frisch? Deine wurden zudem ja eine lange Zeit mit PHW ernährt und bekommen weiterhin Pellets rationiert, könnte mit ein Grund sein. Dennoch: normal, dass es alle betraf, ist es nicht.

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 20:11 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Hi,
eben weil alle 5 die Aufgasung hatten. Wir hatten ja im CI gegrübelt, woran es gelegen haben könnte. Zu einem Ergebniss kamen wir ja nicht, da es doch zuviele Möglickeiten gibt.

Die Aufgasung war mir am dicken und harten Bauch, Fressunlust und Trägheit aufgefallen. Die TÄ hat es dann auch bestätigt und hab ein Mittel für die Mäuse bekommen.
Ja, sie wurden vorher alle PHW mit etwas Kräuter (die berühmten 3 Finger) ernährt und haben jetzt auch noch Pellets mit drin.
Alle einziges neues gab es kurz vor der Aufgasung frischen Klee und der war am Abend zuvor gepflückt worden. Alles andere war bis dorthin gut vertragen worden.

Da nicht genau geklärt werden konnte, ob es jetzt nur der Klee oder auch im Zusammenhang mit den Pellets zur Aufgasung kam, denke ich, wäre es nicht schlecht, wenn Halter,die Pellets füttern,bei blähenden Sachen noch vorsichter wären, als wenn pelletsfrei gefüttert wird.
Da würd ich fast sagen: " Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste " oder " Vorsicht ist besser als Nachsicht "

Zitat:
...finde deine Vorgehensweise dort aber sehr gut.

Danke.Ich tu mein Bestes.

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 20:18 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Ich persönlich würde, wenn ich noch Pellets füttern würde, nichts Blähendes geben, weder Kohl, Erdnüsse noch Luzerne oder Klee. Weil ich da einfach zu viel Angst hätte. Pellets passieren den Verdauungstrakt aufgrund ihrer Struktur samt Bestandteile länger als chinchillagerechtes Futter, dabei kann eh schon so leichter zu Aufgasung kommen und in Verbindung mit Blähendem wäre mir die Gefahr zu groß um es auszuprobieren. Gibts ja andere Alternativen in so einem Fall. Probieren kann man es höchstens, wenn sie Mäuse schon lange anderes Frisches in größerer Menge gewohnt sind.

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 21:08 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo,

also bei mir gabs bisher Kohlrabi und die passenden Blätter dazu. Allerdings alles in kleinen Mengen. Alles nicht der Renner, aber vertragen wurde es.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 21:09 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.2007, 22:12
Beiträge: 1694
Wohnort: Schönaich bei Stuttgart
Huhu...

Hier gabs bis jetzt Kohlrabi + dessen Blätter. Wurde kaum angerührt, aber gut vertragen. An andere Sorten traue ich mich noch nicht ran...

_________________
Lg Nancy :D

Anderst sehen, heißt Anderes sehen! (Edmund Husserl, Philosoph, 1859-1938)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 06.10.2010, 21:02 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
meine bekommen keinen Kohl.

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 10.11.2010, 02:37 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Gestern gabs seit Langem mal wieder getrocknete Wirsing- und Kohlrabiblätter: miamiam...

Brokkoli und Blumenkohl ist diesen Winter - frisch - nicht so beliebt wie letzten, komischerweise. Getrocnet schon. Naja vlt. kommt der Hunger drauf ja noch, der Winter hat erst begonnen.
Die Kohlrabiknolle werde ich auch mal wieder anbieten, mal schauen, ob sie sie diesmal wollen, die Monster mögen sie nämlich normalerweise nicht, nur die Kohlrabiblätter...

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl für Chinchillas
BeitragVerfasst: 10.11.2010, 14:24 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Also,
getr. Blumenkohl wird gerne gemampft und auch gut vertragen.
Ich hab jetzt mal Kohlrabiblätter getrocknet und werd mal heut abend was geben und schauen,wie sie das mögen und drauf reagieren.

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Kohl im chinchilligen Test
BeitragVerfasst: 22.10.2011, 10:56 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2010, 13:08
Beiträge: 1964
Hi,
Zur Auswahl standen gestern frisch aus den Supermarktabfällen folgende Kohlsorten zur Auswahl:
1.) Rotkohl
2.) Spitzkohl
3.) Weißkohl
4.) Wirsingkohl

Und so das Ergebnis am nächsten Morgen, fotografisch festgehalten:
Bild Rotkohl wurde gefressen, jedoch nicht viel. Wirsing wurde ignoriert, Weißkohl ebenso. Aber der Spitzkohl( Mitte im Bild) wurde inhaliert. :D Das Blatt war ursprünglich so groß wie der Wirsing.
Bild
Kohlrabiblätter habe ich jetzt mal nicht dazu genommen, da sie sowieso immer beliebt sind.

Kohl ist im Winter wirklich ein super Frischfutter. Zudem bleibt es wirklich lange knackig frisch. Was ist bei euch an Kohlsorten beliebt? Die Empfehlung meiner Chins lautet eindeutig: Spitzkohl Yammi Yammi :D

_________________
Bild





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
-Chinesisches Sprichwort-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl im chinchilligen Test
BeitragVerfasst: 22.10.2011, 17:58 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Kohlrabiblätter sind frisch und getrocknet sehr beliebt.
Blätter vom Blumenkohl wurden nicht angeguckt. Die Röschen hab ich jetzt nicht probiert, da meine Tante den Kohl wollte. Da kann ich ja schlecht was abschnippeln. :oops:
Andere Kohlsorten hab ich jetzt noch nicht versucht. Ich vertrag Kohl nicht so gut und möchte auch ungern recht viel vom extra gekauften Kohl für die Chins wegwerfen.

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de